Willkommen bei Sims4ever!
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. #21
    Forenlegende
    Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    1.372
    Simoleons
    178.233
    Danke
    1.546

    Anzeigen

    Ohje Calja mit beiden Schwestern o.o das kann doch nur böses Blut geben. D.h. wenn die Damen es heraus finden. Aber das werden sie sicher. Sie tun mir jetzt schin leid....und Colja erst XD Hach der arme..
    Schreib schnell weiter

  2. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Silmeria für diesen Beitrag:

    Kuschi (22.04.2018), Reggi (03.05.2016)




  3. #22
    Kleiner lieber Unschuldse
    Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    605
    Simoleons
    56.718
    Danke
    1.139
    @Nekooky:
    Haha ja der liebe Colja. Ach der arme Kerl musste etwas dumm werden. Irgendwie musste ich ja Fenris seine Intelligenz hervorheben XD. Aber das passiert, wenn man einfach spielt . Mal sehen wie die zwei es herausfinden. Ist ja gar nicht so einfach. Aber sie sollten wohl mal miteinander reden und fragen von wem die Kinder sind XD. Ich hab da auf jeden Fall eine Idee im Kopf. Und du wirst es spätestens jetzt sehen…. Ich bemühe mich keine zu großen Pausen zu lassen XD. Aber das kannst du ja mal auf dich nehmen ;-P. Freut mich auf jeden Fall, dass es dir sonst gefällt .

    @Silmeria
    Colja tut dir zurecht Leid. Der wird seine Rechnung noch bezahlen müssen. Auch wenn er sich in Sicherheit wiegt. Mal sehen wie ich das einbauen kann ;-P.
    Danke auf jeden Fall für das liebe Kommi XD. Und weiter geht’s…




    Generation 1 - Kapitel 7 - Familie Singer/Taylor
    Stammbaum


    Yuki trainierte sich in den nächsten Wochen eine super Figur an. Zusammen mit Benjamin ging sie regelmäßig ins Fitnesscenter. Sie könnten auch zuhause trainieren, aber irgendwie waren sie auch ab und zu froh, wenn sie raus gehen konnten und einen Babysitter für die Kinder bekamen. Vier Kinder zuhause zu haben war alles andere als einfach. Ben machte ihr oft wegen Colja Vorwürfe. Er hätte ihr so einen Ausrutscher niemals zugetraut und war sehr enttäuscht. An einem ihrer Fitnesstage, begegnete Yuki Colja im Studio. Zum Glück war Ben an diesem Tag arbeiten. Wer weiß was er getan hätte, wenn er ihn gesehen hätte. Am liebsten hätte sie Colja ignoriert. Sie hatte wegen ihm genug Probleme. Er hätte wenigstens verhüten können, dann wäre es wahrscheinlich gar nicht aufgefallen. Wenn sie sich wenigstens erinnern könnte, wie es war, aber so…
    Yuki fasste sich ein Herz und sprach Colja an. Er sollte wenigstens wissen, dass diese Nacht auch für ihn Folgen hatte. Colja war in Flirtstimmung und begrüßte sie kokett: „Hey meine Hübsche, was machst du denn hier?“. Yuki wurde leicht wütend und keifte ihn an: „Hör mal gut zu, ich bin ganz sicher nicht deine Hübsche! Ich mache Sport, falls es dir nicht auffällt.“ Sie holte einmal tief Luft: „Übrigens… Was auch immer du mit mir an meiner Hochzeit getan hast, finde ich es nicht lustig, dass du meine Situation so ausgenutzt hast. Wie konntest du mir das antun? Und… Hättest du nicht wenigstens an die Verhütung denken können? Deine Tochter ist wirklich süß, aber ich habe wegen ihr echt Ärger gehabt.“ Colja machte große Augen. Er war im ersten Moment sprachlos. Nach einer Weile bekam er den ersten Ton raus, der fast wie ein Lachen klang. Er musste sich sehr zusammenreißen: „Ist das dein Ernst? Ja das mit der Verhütung hast du dir selbst zuzuschreiben. Mal im Ernst du bist auf mich losgegangen wie eine Furie. Ich habe dich vom Boden aufgehoben und ins Bett gebracht, weil dein Mann mit den Gästen beschäftigt war. DU warst es die das ganze angeleiert hat. Und hey, ich werde da sicher nicht nein sagen. Aber man hat auch keine Chance gegen dich, wenn du dich auf einen raufwirfst.“ Yuki wurde rot…

    Sie sagte nichts mehr. Das war ihr alles zu viel. Wie soll sie denn Ben jetzt noch in die Augen schauen können? Naja er musste es ja nicht wissen. Mit hängenden Schultern machte sie sich auf den Weg nachhause. Der Rest der Familie war schon zuhause und während die Kinder ihre Hausaufgaben machten, malte Ben eins seiner Bilder.

    Yuki fing einfach an den Kuchen für Lolas Geburtstag morgen vorzubereiten. Sie wurde am nächsten Tag 13 Jahre alt. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit verging. Sie konnte sich noch sehr genau an ihre Geburt erinnern, daran wie sie das erste Mal im Urlaub waren alle zusammen. Eigentlich wollten Ben und Yuki zwei Kinder haben und nun? Nun hatte sie beim zweiten Versuch sofort Zwillinge bekommen. Und dann war da noch der Ausrutscher auf der Hochzeit. Ob Luna es wohl merkte, dass bei ihr etwas anders war. Ben bemühte sich sehr ihr Liebe zu geben, aber er schaffte es einfach nicht immer.
    Als die Kinder am nächsten Morgen aufwachten, stand bereits Lolas Geburtstagskuchen auf dem Tisch. Yuki empfing sie mit offenen Armen: „Guten Morgen meine Süße. Alles Liebe zum Geburtstag. Wünsch dir etwas Schönes, wenn du die Kerzen auspustest.“ Lola überlegte eine Weile und pustete die Kerzen aus. Alle sangen und tröteten Laut. Das war ein schöner Start in den Tag.

    Lola wünschte sich die beste Malerin in der ganzen weiten Welt zu werden. Sie war wirklich eine wahre Kunstliebhaberin und mit der Zweit ist die sehr kreativ geworden. Und vor allem wunderschön. Yuki musste immer grinsen, wenn sie sie ansah. Sie war eine Kopie von ihr mit Bens Augen.

    Eifrig begann Lola ihren Plan vom Malen in die Tat umzusetzen. Sie bekam eine Staffelei zu ihrem Geburtstag, die sie fortan ständig nutzte.

    Die nächsten Monate waren ruhig. Yuki und Ben stritten nicht mehr und Ben war ab und zu zuhause und konnte den Kindern öfter Geschichten beim Essen erzählen. Alle liebten seine Geschichten über seine Abenteuer im Wald.

    Yuki nutze die Zeit, die sie vormittags alleine zuhause war und wurde immer besser auf ihrer Gitarre. Sie wollte es unbedingt ganz weit nach oben schaffen mit ihren Fähigkeiten. Sie konnte so viele schöne Lieder spielen.

    Es war immer noch dieselbe Gitarre wie damals. Damals, als auf diesem Grundstück nicht mehr als ein Zelt und Wald war. Wie schön diese Zeit gewesen war… Da waren sie und Ben noch unschuldig und frei. Als sie mit ihren Gedanken bei ihrer Hochzeit angekommen war, beschloss sie einfach mal das Klavier zu probieren. Wenn sie es weit bringen wollte, musste sie mehr können als nur auf der Gitarre herum zu zupfen.

    Ben gab sich wirklich die größte Mühe Luna zu akzeptieren. Das gelang ihm jedoch nicht immer. Und schon gar nicht, wenn sie zusammen Schach spielten. Luna war so viel schlauer als er. Das machte ihn regelmäßig wütend.

    Mit den Jahren, die vergingen, ging auch der Hausbau voran. Zuerst wurde eines der Bäder saniert und nach und nach mit neuen Möbeln bestückt.

    Anschließend war das Schlafzimmer dran. Sie mussten sich entscheiden, was zuerst renoviert werden sollte, aber da die Kinder schon sehr bald ausziehen würden, beschlossen Yuki und Ben sich erst ihr Liebesnest zu verschönern.


    Endlich konnte Yuki sich ihren Traum von einem begehbaren Kleiderschrank verwirklichen. Benjamin hatte sehr hart gearbeitet dafür und musste sich lange auf die Zunge beißen, damit Yuki von alle dem nichts mitbekam. Ihre Freude war so groß, dass sie diese kaum in Worte fassen konnte. Ben sah sie grinsend an: „Na komm lass uns gucken, wie geräumig er ist und ob wirklich alle deine Klamotten da reinpassen.“ Die Zwei grinsten sich verschmitzt an. Kurz darauf verschwanden sie im Schrank, um ihn zu inspizieren.

    Es hätte alles so ruhig weitergehen können… Doch eines Tages klingelte Yukis Telefon. Sie sah Coljas Nummer aufblinken. Sie zog eine Augenbraue hoch. Was wollte der denn jetzt? Hatte er nicht schon genug Schaden angerichtet? Sie konnte aber nicht anders als ranzugehen… „Was willst du?“, kam es kühl aus ihrem Mund. „Hey, alles gut? Ich wollte fragen, ob du vorbeikommen willst und mit Fenris und mir zusammen essen.“ Irgendwie war ihr die ganze Sache nicht geheuer, aber sie musste das auch irgendwie abschließen. Also beschloss sie die Zwei zu besuchen. Sie musste auf jeden Fall auf der Hut vor den Beiden sein, das wusste sie nun. Kurz darauf war sie auch schon rüber gelaufen und wurde von Colja abgefangen. Er entschuldigte sich bei ihr, doch sie lehnte es ab. Sie machte eine abwehrende Geste und sagte zu Colja: „Tu mir einen Gefallen… Lass dieses Thema einfach. Gerade erst läuft alles zuhause und ich will nicht, dass du das wieder kaputt machst. Ben ist so schon nicht gut drauf, weil ich hier bin.“ Colja sagte nichts. Was sollte er auch sagen. Aber er hatte ganz andere Pläne, die er unter keinen Umständen preisgeben konnte.

    Yuki hatte sich wirklich hübsch gemacht, ganz so wie er es wollte. Bis jetzt schien doch alles nach Plan zu laufen. Mit dieser Standpauke konnte er leben. Er dachte nicht weiter nach und zog sie näher zu sich ran. Er hielt sie fest, damit sie sich nicht wehren konnte, sah ihr tief in die Augen und raunte ihr ins Ohr: „Du bist heute wirklich wunderschön. Ich hätte nicht gedacht, dass du dich für mich so hübsch machen würdest.“ Noch bevor sie antworten konnte hatte er seine Lippen auf ihre gepresst.

    Na wer sagte es denn, sie gab nach. Wiedermal hatte Colja es geschafft sie weich zu kochen. Wie schön, dass sie ihm die Geschichte glauben musste von ihrer Hochzeit. Wenn sie auch nur annähernd wüsste wie anstrengend es für ihn gewesen war, sie an ihrem Mann vorbei ins Bett zu bekommen. Sie hatte ihm zwar den ganzen Abend schöne Augen gemacht, aber ohne Alkohol wäre das alles nie passiert.
    Yuki wollte fast fluchtartig das Grundstück verlassen, als Fenris nach draußen kam und sie überschwänglich begrüßte. Das wurde wohl nichts mit ihrem Plan sich heimlich zu verdrücken. Drinnen tanzten sie ein wenig zu Musik aus dem Radio. Doch irgendwie war alles seltsam. Was sollte sie denn hier? Und warum um alles in der Welt hatte sie sich so schick angezogen?

    Sie musste irgendwann das Örtchen aufsuchen. Eine ganze Weile saß sie im Bad und dachte darüber nach, was sie jetzt machen sollte. Colja hatte sie in der Hand. Sie musste standhaft bleiben und durfte sich auf gar keinen Fall auf ihn einlassen. Sie stand auf. Doch bevor sie die Klinke herunterdrückte, hörte die Musik auf zu spielen und sie hörte die Worte, die Colja und Fenris sprachen. Yuki hielt einen Moment Inne und versuchte den Worten zu lauschen.
    Coljas tiefe Stimme würde Yuki überall wiedererkennen. Es hörte sich an, als hätten die Zwei einen Plan ausgeheckt. Sie hörte nur Bruchstücke von dem, was sie sprachen, doch es klang nach leicht, viel Alkohol, Schrank….

    Dann setzte die Musik wieder ein. Sie sollte auf ihr Bauchgefühl hören und nachhause gehen, aber ihre Neugier siegte und sie stimmte zu mit den Beiden ins Pan Europa zu fahren und zu richtiger Musik tanzen zu gehen. Doch wirklich getanzt hatten sie nicht. Eigentlich bestand der Abend daraus, dass Colja ihr ihren Lieblingscocktail bestellte und die Drei an der Bar saßen. Also das war jetzt sogar Yuki zu billig. Glaubten die Zwei ernsthaft, dass sie wieder so durchdrehte? Und warum flirtete eigentlich Fenris den ganzen Abend mit ihr?

    Erst als sie fast schon im Schrank des Kellers im Pan angekommen war, begriff Yuki, was hier gespielt wurde. Was? Hatte Colja sie wirklich übergeben wollen? In welchem Film war sie hier nur gelandet?
    Sie riss sich los. Wutentbrannt stapfte sie nachhause. Naja vielmehr torkelte sie dorthin. Auf der Treppe zum Hauseingang saß Ben und wartete schon. Er sah sie wütend an: „Ich denke du bist nur zwei Stunden weg? Kannst du mir mal erklären, was du da bis tief in die Nacht getrieben hast?“ Yuki seufzte und senkte den Kopf: „Tja, das ist gar nicht so einfach zu erklären.“ Ben guckte sie misstrauisch von oben bis unten an und hob eine Augenbraue. Es dauerte einige Wochen, bis Ben mit ihr redete. Sie erzählte davon, was passiert war und was passieren sollte.
    Ben war fast schon amüsiert wie blauäugig seine Frau doch manchmal war.

    Wenigstens wusste er aber nun, dass sie auch dazugelernt hatte und sich nichtmehr so schnell beeinflussen ließe. Außer von ihm natürlich…

    Es wäre aber auch echt dumm von ihr gewesen wieder auf diesen Spinner hereinzufallen. Wenn der ihm in die Finger kommt, kann der sich gefasst machen. Der bekommt einen Satz warme Ohren. Wenn er schon seine Frau anfasst, sollte er wenigstens mit Verhütung vertraut sein. Noch ein Kind konnten sie nun wirklich nicht brauchen.
    Das schien Mutter Natur aber ein wenig anders zu sehen. Einige Wochen später schon war Yuki ständig übel, sodass sie, ahnend was das Ergebnis sein würde, einen Test machte. Natürlich war dieser positiv. Irgendwie freute sie sich darauf, denn die Kinder würden bald das Haus verlassen. So ganz ohne Kinder wäre es hier echt leer. Doch nun musste sie Benjamin noch davon überzeugen.

    Als er hörte, dass sie wieder ein Kind erwarteten, war er zuerst alles andere als begeistert. „Was sollen wir denn mit noch einem Kind?“, entfuhr es ihm.

    Yuki brauchte Stunden, um auf ihn einzureden. Sie fühlte sich nun mal einsam, wenn Ben so oft arbeiten war. Sie hatten ja sehr unterschiedliche Arbeitszeiten. Immer, wenn er und die Kinder zuhause waren musste Yuki auf Arbeit. Auf der anderen Seite wachte sie auf, wenn alle bereits außer Haus waren. Nur an den Wochenenden hatte sie was von den Kindern, weil Ben an diesen bei der Arbeit war. Wenn die Kinder nun alle weg sind, wäre Yuki ständig alleine. Sie schmollte und guckte Benjamin mit großen, traurigen Augen an. Außerdem wusste er doch wie sehr sie Kinder liebte. Ben hob die Schultern und seufzte: „Komm her Schmollmaul. Nun ist es doch sowieso zu spät. Ich freu mich ja auch, wenn du glücklich bist.“ Er nahm sie in den Arm und küsste sie liebevoll.

    Kaum lösten sie sich wieder, musste er auch schon los zu seinem Job. Da stand sie nun wieder alleine in diesem großen Haus. Nur eine Welle der Übelkeit konnte den Gedankengang unterbrechen. Ja, nun würde alles wieder von vorne losgehen…


    Geändert von Reggi (11.06.2016 um 07:54 Uhr)
    Aktive Challenges (Alle im Forum dokumentiert XD):
    Origin-ID: DaReggi
    Momentan spiele ich nur noch meine Legacy Challenge. Die ist immerhin in die 2. Generation gekommen

    Dafür könnt ich mich aber auch auf YouTube mit Sims sehen . https://goo.gl/VME5DF

  4. Die folgenden 3 Benutzer bedanken sich bei Reggi für diesen Beitrag:

    Angel (20.05.2016), Kuschi (22.04.2018), Lulu (17.05.2016)

  5. #23
    Kleiner lieber Unschuldse
    Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    605
    Simoleons
    56.718
    Danke
    1.139
    Zu dem nächsten Schritt lässt sich nicht viel sagen...
    Ich hatte einfach zu viele Kinder im Haushalt, bzw will ja auch irgendwie vorankommen und habe schon voll viele Pläne mit den Kids. Die Geschichte um Yuki und Benjamin ist so weit durch, bzw. geht nochmal los XD. Eigentlich bin ich nur frustriert, dass die alle blaue Haare haben und will es noch einmal wenigstens probieren...
    Aber um kein 5. Kind zu haben lassen wir ein paar Jahre vergehen und die Geburtstage feiern.

    Erst wird Lola erwachsen. Sie wird in ein hübsches kleines Haus ziehen und soll sich nach und nach eine Kunstagallerie aufbauen.


    Dann wären da noch die Zwillinge Danny und Salina...
    Die Zwei sind zusammen in eine WG gezogen und werden viel gemeinsam unternehmen. Für sie ist es geplant in das neue GP einzusteigen und zusammen ein Restaurant zu führen. Das wird sicher spannend, so unterschiedlich wie sie sind .




    Und Luna mein kleiner Schatz...
    Die Ärmste hat es nicht ganz so gut getroffen... Sie wurde nach einem verlorenen Schachspiel von Ben aus dem Haus gejagt... Mit nicht viel Geld, reichte es für ein Zelt... Außerdem fand sie Baupläne einer Rakete.... Was man damit alles anstellen kann...






    Sie wird bevor sie sich einen Mann angelt die Astronauten-Challenge meistern, wie ihre Mama am Anfang die "Ultimative Survival-Challenge" meistern musste .
    Geändert von Reggi (14.05.2016 um 22:27 Uhr)
    Aktive Challenges (Alle im Forum dokumentiert XD):
    Origin-ID: DaReggi
    Momentan spiele ich nur noch meine Legacy Challenge. Die ist immerhin in die 2. Generation gekommen

    Dafür könnt ich mich aber auch auf YouTube mit Sims sehen . https://goo.gl/VME5DF

  6. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Reggi für diesen Beitrag:

    Kuschi (22.04.2018), Lulu (17.05.2016)

 

 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •