Willkommen bei Sims4ever!
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Täglich Vorbeischauer
    Registriert seit
    22.08.2013
    Beiträge
    125
    Simoleons
    14.322
    Danke
    171

    [Genforschung] Verfolgt von Roten Haaren

    Anzeigen

    Ich dachte mir, ich starte auch mal eine Genforschung, bzw. ich poste meine mal, weil das Forum so leer ist und mich das immer, wenn ich mir neue Sims raussuche traurig macht xD
    Das hier wird allerdings mit Sicherheit nicht regelmäßig werden, weil ich a) faul und b) krank bin und außerdem c) noch zur Schule gehe, und ich deswegen keine Ahnung hab, wie oft ich dazu komme, hier was hochzuladen.
    Ich wünsche euch trotzdem viel Spaß mit den Friderics! Und allen, die da evtl. noch kommen werden.
    Ich hab nen Teil dieser Sims auch schonmal im Zuchtverein vorgestellt, vor gefühlt Tausend Jahren, aber der Vollständigkeit halber fang ich hier am Anfang an.
    Der Stammbaum wird immer auf dem aktuellsten Stand meiner Forschung sein, nicht auf dem aktuellen Stand dieses Berichtes, ich hoffe, das verwirrt nicht zu sehr.
    Aber nun, Bühne Frei für den autobiographischen Roman von Prof. Dr. Mendel:


    Kapitelübersicht:

    Kapitel 1 - Aller Anfang ist rothaarig
    Kapitel 2 - Schwarz wie Ebenholz
    Kapitel 3 - Braun ist keine warme Farbe

    Stammbaum

    Geändert von Ellilianna (30.05.2016 um 16:23 Uhr)

  2. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Ellilianna für diesen Beitrag:

    King-of-Frogs (18.05.2016), Kuschi (22.04.2018)




  3. #2
    Täglich Vorbeischauer
    Registriert seit
    22.08.2013
    Beiträge
    125
    Simoleons
    14.322
    Danke
    171

    Als ich angefangen habe, meine Forschungen zu Genen zu betreiben, war alles sehr wissenschaftlich. Sehr theoretisch, lange Zahlenkolonnen auf kariertem Papier, lange Nächte im schlechten Licht der Bibliothek von La Fiesta Tech, der Univerität in der ich erst lernte und schließlich lehrte, und viele, viele Hypothesen, die erst bewiesen werden wollten.
    Folgte die Vererbung von uns, den Sims der vierten Generation über haupt keinen Regeln, wie es die letzten hunderttausend Jahre der Fall gewesen war?
    Oder war unsere Genetik endlich wieder dominant/rezessiv, wie es vor mehreren Äonen einmal in den Aufzeichnungen festgehalten wurde?
    Fragen über Fragen, Theorien über Theorien, Meetings über Meetings. Ich rutschte in eine Koffeinabhängigkeit hinein und verzweifelte gefühlt alle drei Monate, doch irgendwann hatte ich es endlich geschafft: Ich hatte die Regierung in SimCity von der Wichtigkeit meiner Recherche nüberzeugt, und damit Zugang zu den staatlichen Simoleon-Schätzen erhalten.
    Den Feldversuchen, die meine mühsame, wissenschaftliche Arbeit beweisen sollten, stand nichts mehr im Wege.
    Ich hatte einen Landstrich, in dem nur ein paar Straßen darauf hindeuteten, dass dort mal eine Siedlung entstehen könnte, ich hatte Geld genug, um schöne, familiengerechte Häuser bauen zu lassen und ich hatte Testpersonen.
    Warum auch immer jemand im Austausch für eine absolute wirtschaftliche Absicherung bereit war, eine x-beliebige Person zu heiraten und mit ihr viele, viele kleine Kinder zu bekommen, war mir eigentlich egal, mich interessierten nur die Gene, und die waren wie folgt:


    Oh,wenn ich nur damals schon gewusst hätte, wie sehr ich unter diesen roten Haaren einmal zu leiden hätte… und unter den fast schwarzen Augen. Aber ich will nicht vorgreifen!
    Das waren sie also, Tabea Frideric und Cheong Howa. Tabea hatte ich selbst ausgesucht, Cheong war von einer anderen Genforscherin an mich weitergeleitet worden. Sie arbeitet unter dem Namen aon-chan.
    Ich überreichte den beiden also die Schlüssel zu ihrem neuen,komfortablen Eigenheim, instruierte sie noch einmal genau darüber,was ich von ihnen erwartete und überließ sie sich selbst, um nach Fiesta Tech zurück zu kehren. Von dort aus wollte ich das künftige Geschehen per Kamera beobachten und nur einschreiten, wenn es gentechnische Maßnahmen zu ergreifen galt.

  4. Die folgenden 11 Benutzer bedanken sich bei Ellilianna für diesen Beitrag:

    Angel (19.05.2016), BlessedByNyx (29.05.2016), Glaskatze (20.05.2016), King-of-Frogs (18.05.2016), Kuschi (22.04.2018), Lulu (18.05.2016), Rayleen (04.06.2016), Reggi (18.05.2016), Silmeria (04.06.2016), simssweety (21.12.2017), Thomaline (19.05.2016)

  5. #3
    Reinschnupperer
    Registriert seit
    21.09.2015
    Beiträge
    23
    Simoleons
    4.453
    Danke
    14
    Hmm, also diese Sims sind mir ja sehr neu... wer sind sie?
    Okay nein, Spaß bei Seite! Ich freue mich schon ziemlich sehr darauf, Dr. Mendels Berichte zu lesen, immerhin bin ich ja immer so ein wenig dabei, wenn wir göttliche Entität bei den Friderics spielen - außerdem habe ich dezente Vorfreude darauf, wenn wir zu den....spannenden Teilen kommen...

  6. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei King-of-Frogs für diesen Beitrag:

    Ellilianna (18.05.2016), Kuschi (22.04.2018)

  7. #4
    Kleiner lieber Unschuldse
    Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    605
    Simoleons
    56.718
    Danke
    1.139
    Die Beschreibung ist genial. Echt schade, dass da so selten was kommen wird :-/

    Ich werd von blauen Haaren verfolgt XD.
    Aktive Challenges (Alle im Forum dokumentiert XD):
    Origin-ID: DaReggi
    Momentan spiele ich nur noch meine Legacy Challenge. Die ist immerhin in die 2. Generation gekommen

    Dafür könnt ich mich aber auch auf YouTube mit Sims sehen . https://goo.gl/VME5DF

  8. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Reggi für diesen Beitrag:

    Ellilianna (18.05.2016), Kuschi (22.04.2018)

  9. #5
    Sims Fan
    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    545
    Simoleons
    47.660
    Danke
    752
    Sehr spannend geschrieben. Ich freue mich auf mehr. Dieser Doktor erinnert mich ein wenig an den verrückten Professor aus Felidae.

  10. Die folgenden 3 Benutzer bedanken sich bei Thomaline für diesen Beitrag:

    Ellilianna (23.05.2016), Kuschi (22.04.2018), Reggi (21.05.2016)

  11. #6
    Täglich Vorbeischauer
    Registriert seit
    22.08.2013
    Beiträge
    125
    Simoleons
    14.322
    Danke
    171
    @Reggi: Ich glaube, jeder wird von irgendeinem Gen seiner Gründersims verfolgt, das er mittlerweile bitter bereut xDDDD Mal schauen, wie oft ich es hinkriege, was hochzuladen, dieses Kapitel ging ja jetzt doch recht schnell, aber ich hab halt im Moment auch einfach nichts zu tun^^

    @Thomaline: Professor Mendel.... verrückt.... wie kommst du denn auf sowas? Freut mich, dass es dir gefällt!

    @Kingy: Ja, die spannenderen Teile... bei meinem Tempo dauert das noch mindestens drei Jahre. Aber hey, wir haben ja Zeit.


    Es ist erstaunlich, wie gut sich zwei Sims verstehen können, die einfach zufällig zusammengewürfelt wurden. Wenn ich religiös wäre, hätte ich die Liebe zwischen Tabea und Cheong wahrscheinlich für ein Geschenk Gottes gehalten, doch ich bin ein Wissenschaftler und so hielt ich es einfach für einen glücklichen Zufall, dass ich einen Gärtner und eine Naturliebhaberin erwischt hatte. Es war eine wahre Freude, zu zu schauen wie die beiden ihr neues Haus in Besitz nahmen, wie Cheong im Garten eine kleine Pflanzenkolonie großzog und Tabea in der Küche aus seinen Erzeugnissen kulinarische Meisterwerke kreierte.


    Bei so viel Harmonie und so gutem Essen dauerte es nicht allzu lange, bis sich Tabeas Leib rundete. Nicht, weil sie zu viel Butternut-Gnocci in sich rein gestopft hatte – okay, auch deswegen, aber nicht nur deswegen! - nein, sie erwartete ein Kind. Ich weiß noch, dass ich grade in der Universitätsbibliothek saß und etwas in einem antiquierten Brockhaus-Lexikon nachschlug, als ich die Nachricht von der Geburt des kleinen Matthias erhielt. Es war ein magischer Moment. So viele Jahre der intensiven Forschung – und schon bald würde ich erste, lebendige, schreiende und Windeln vollkackende Erkenntnisse mit den staubtrockenen Theorien abgleichen können.
    Ich konnte es kaum erwarten, bis der süße kleine Fratz älter wurde und man erste Ähnlichkeiten mit seinen Eltern würde feststellen können. In diesen Wochen sank mein Kaffeeverbrauch fast auf den eines Normalverbrauchers, allein die Aufregung, die Freude über meine Fortschritte hielt mich wach.
    Und endlich war es so weit: Matthias Frideric feierte seinen sechsten Geburtstag, er kam in die Schule – und er war alt genug, um ihn etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.


    Damals stellten mich seine schwarzen Haare vor das größte Rätsel. Ich stellte verschiedene Theorien auf, die ich alle später wieder verwarf, als mir die Lösung des Problems wie Schuppen von den Augen fiel. Aber ich greife schon wieder vor. Hier sind die verschiedenen Hypothesen, zu denen mich Matthias Wuschelkopf veranlasste:
    1.) Die Vererbung der Sims ist dominant-rezessiv. Tabea und Cheong tragen beide ein rezessives Gen für Schwarze Haare in sich, welches sich phänotypisch allerdings nicht ausgeprägt hat und sie haben dieses Gen beide an ihren Sohn vererbt. (Unwahrscheinlich!)
    2.) Die Vererbung der Sims ist vollkommen zufällig. (Schon wahrscheinlicher, aber das würde mich traurig machen)
    3.) Cheong hat nicht das Blau seines Kopfhaars vererbt, sondern das Rabenschwarz seiner Brauen. (Am wahrscheinlichsten)
    Die Hellbraunen Augen fand ich damals gar nicht so spektakulär, rückblickend betrachtet eine vollkommen falsche Fokussierung. Ich nahm einfach an, die Vererbung der Augenfarben verliefe vollkommen zufällig. Was mein früheres Ich zu diesem hirnrissigen Schluss bewegt hat, ich weiß es nicht mehr. Wahrscheinlich ein Koffeinmangel in Folge meines euphoriebedingten Kaffeentzuges.

  12. Die folgenden 10 Benutzer bedanken sich bei Ellilianna für diesen Beitrag:

    Angel (24.05.2016), BlessedByNyx (29.05.2016), Bommelinchen (15.06.2016), Glaskatze (27.05.2016), King-of-Frogs (24.05.2016), Kuschi (22.04.2018), Rayleen (04.06.2016), Reggi (24.05.2016), simssweety (21.12.2017), Thomaline (24.05.2016)

  13. #7
    Reinschnupperer
    Registriert seit
    21.09.2015
    Beiträge
    23
    Simoleons
    4.453
    Danke
    14
    Matthias Vererbung ist immernoch beste. Da hat Sims sich halt einfach wieder ne Meisterleistung gegönnt, kann man nicht anders sagen :''D
    Ich mag deinen Schreibstil immernoch voll, weil dieses Wissenschaftliche halt eigentlich null zu diesem Shitpost, der die Friderics sind, passt? Aber irgendwie ist es halt guut xD Ich mag Dr. Mendels Aufzeichnungen! Sie sollte eine WG mit jemanden gründen. Hehe.
    Ich nerve dich ab jetzt JEDEN ABEND damit du immer schnell weiter machst. ;^)

  14. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei King-of-Frogs für diesen Beitrag:

    Ellilianna (23.05.2016), Kuschi (22.04.2018)

  15. #8
    Kleiner lieber Unschuldse
    Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    605
    Simoleons
    56.718
    Danke
    1.139
    Ja mach das mal XD,
    war leider ein seeeeehr kurzes Kapitel, aber lieber so als wenn das ewig dauert XD.

    Keine Ahnung, ob du es nur im Kapitel offen lässt, aber ich gehe mal davon aus, dass die Augenbrauen die Grundfarbe sind und der Rest so als gefärbt zählt und sich wie bei Menschen nicht vererbt . Die hellbraunen Augen sind leider ein Bug, an dem viele schon verzweifelt sind :-/.
    Keine Ahnung, wie man den weg bekommt nd ob der sich vererbt. Sonst ist es eben eine Mutation XD. (Um mal den wissenschaftlichen Aspekt zu unterstützen )
    Aktive Challenges (Alle im Forum dokumentiert XD):
    Origin-ID: DaReggi
    Momentan spiele ich nur noch meine Legacy Challenge. Die ist immerhin in die 2. Generation gekommen

    Dafür könnt ich mich aber auch auf YouTube mit Sims sehen . https://goo.gl/VME5DF

  16. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Reggi für diesen Beitrag:

    Ellilianna (24.05.2016), Kuschi (22.04.2018)

  17. #9
    Forensuperstar
    Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    959
    Simoleons
    67.423
    Danke
    1.117
    Blog-Einträge
    2
    Coole Idee! Der Wissenschaftlichen Untersuchung wegen, hast du den Download im Spiel der alle Kinderfrisuren in den bunten Farben hinzufügt? Weil die ja vom Spiel aus nur in den sieben(?) natürlichen Haarfarben vorhanden sind, weshalb das blau nicht vererbt werden kann. Ob es hättte die Haarfarbe des Vaters werden sollen, und das Spiel ist dann bei unvorhandensein dieser auf die Farbe der Augenbrauen ausgewichen, ist wirklich eine interessante Frage!

    Mit den Augen ist das glaube ich so eine Sache! Zusätzlich zu dem bereits angesprochenen Farbbug meine ich beobachtet zu haben, dass das Spiel da eh etwas variiert. Es gibt ja zB mehrere Blautöne, Grüntöne etc, und die werden wohl als eine Gruppe gesehen, aus der zufällig ein Ton gewählt wird? Sicher bin ich da aber nicht. Vllt findest du das ja mal noch raus. ^^

    Finde das bisher jedenfalls super hier, mach weiter so!
    Genforschung: And then I met You.


    Egal was meine Posts sagen, meine Origin ID ist Simpyre, Genforschungssims sind alle zu finden unter #andthenimetyou.

  18. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei BlessedByNyx für diesen Beitrag:

    Ellilianna (29.05.2016), Kuschi (22.04.2018)

  19. #10
    Täglich Vorbeischauer
    Registriert seit
    22.08.2013
    Beiträge
    125
    Simoleons
    14.322
    Danke
    171

    Nachdem Tabea einmal auf den Geschmack gekommen war, nachdem sie einmal den kleinen Matthias im Arm gehalten und zum ersten Mal von einem winzigen Simlein „Mummy“ genannt worden war, gab es für sie kein Halten mehr; das hieß für mich: Die Sache lief wie geschmiert.
    Ich hatte mir damals ehrlich gesagt schon Monate vor Beginn der Experimente den Kopf darüber zerbrochen, was ich tun sollte, wenn die Probanden sich weigern würden, miteinander in die Kiste zu hüpfen oder wenn sie feststellen sollten, dass das Eltern-Dasein nichts für sie war.
    Natürlich, sie hatten die Fragebögen ausgefüllt, sie hatten den Vertrag unterschrieben, natürlich, ich wäre im Recht gewesen, aber trotzdem – ich bin doch kein Unsim. Ich hätte es nicht gerne gesehen, wenn immer wieder Kinder in eine Familie hineingeboren würden, in der sie nur erwünscht sind, weil sie der Erfüllung eines Vertrages dienten. Nicht dass es mich abgehalten hätte, diese Genforschung war mein Lebenswerk… aber dennoch, es ist wirklich angenehmer, Kindern beim Aufwachsen zuzusehen, wenn sie von ihren Eltern geliebt und willkommen geheißen werden.
    Und Kindern beim Aufwachsen zusehen war damals meine Hauptbeschäftigung, Kindern, in der Mehrzahl. Tabea wurde schwanger, noch einmal schwanger, noch einmal schwanger, sie bekam schneller Kinder als ich meine Keksdose leer essen konnte. Nicht dass das etwas schlechtes gewesen wäre, wie schon gesagt: Es lief wie geschmiert. Bis zu dem Tag, an dem die kleine Vivien in die Schule kam.

    Oliver (#004) und Kim (#005) waren beide etwas älter, Oliver sogar eine ganze Ecke größer. Beide hatten sich ann dem Tag, an dem Viviens Geburtstag stattfinden sollte, schon ganz hervorragend entwickelt. Während Matthias immer ein stilles, zurückhaltendes Kind gewesen war, füllte Kim das Haus mit Lärm, Lachen und Liebe. Sie war ein Goldkind, wie ein Schmetterling, der mitten im Kinderzimmer die bunten Flügel ausstrecken will und dabei beinahe das Haus zum Einsturz bringt, aber nur beinahe. Oliver dagegen war noch ruhiger als Matthias. Er saß stundenlang im Garten, die Nase so tief über das Schachbrett gebeugt, dass er mit der Spitze beinahe die großen Figuren umstieß. Er war in der zweiten Klasse, da besiegte er seinen älteren Bruder, seinen Vater und seine Mutter gleichzeitig. In diesem Moment wusste ich, dass einmal großes aus diesem Kind werden würde, und ich war fast ein bisschen stolz auf mich, denn immerhin wären Tabea und Cheong einander ohne mich nie begegnet. Aber ich will nicht in Arroganz ertrinken und grade das, was jetzt kommt, stellt mich nicht unbedingt in einem positiven Licht dar. Man könnte auch sagen, es unterstreicht meine Unbesonnenheit.


    Vivien Frideric (#006) hatte braune Haare. Braun wie der Inhalt eines Sandkastens, Braun wie Dinge, die man normalerweise die Toilette herunterspült. Und diese braunen Haare machten überhaupt keinen Sinn. Sie konnten nicht, wie Matthias schwarze Haare, entstanden sein, weil sich Cheongs Augenbrauen farblich weiter vererbt hatten. Sie konnten nicht als rezessives Gen von Tabea und Cheong weiter vererbt worden sein, denn wenn das zutraf, dann hätte auch Matthias Haarfarbe so vererbt worden sein müssen und dann hätte jeder Sim nicht Chromosomenpaare, sondern Chromosomendrillinge in sich tragen müssen und, da war ich mir sicher, das taten sie nicht.
    Braune Haare waren die reine Willkür, der Beweis dafür, dass die Genetik nach Lust und Laune ihre Vererbungen verteilte, dabei hatte es so gut ausgesehen, dabei hatten Kim und Oliver mit ihren roten Locken so gut zu ihrer Mutter gepasst. Das sollte es also gewesen sein? Jahre des Studiums und der Vorbereitung, nur um zu erkennen, dass die Genetik keinen Regeln folgte, dass es überall Gesetze gab, nur nicht in dem einen Fachgebiet, das mich mit Leidenschaft erfüllte?


    Wenn Matthias Geburtstag dafür gesorgt hatte, dass ich zwei Wochen fast ohne Koffein auskam, so bescherte mit Viviens Einschulung genau den gegenteiligen Effekt. Ich schlief drei lange Nächte nicht und trank in diesen drei Nächten insgesamt 33 große Tassen Kaffee, tiefschwarz, ohne Milch und ohne Zucker.
    Schließlich, als der der Morgen von Viviens dritten Schultag schon dämmerte und ich beinahe im Halbschlaf meine Aufzeichnungen vollgesabbert hätte, riss mich der unglaublich nervtötende Klingelton meines Handys aus der Versenkung.
    Es war Professor Nekooky aus Willow Creek. Sie habe eine Lösung für meine Probleme, sie habe eine genetische Veränderung der bunten Haare festgestellt, die verhindere, dass knallige Farben beim Knallen weitergegeben wurden. Cheong müsse sich einer Behandlung unterziehen, dann würden seine nächsten Kinder blau wie der Nachthimmel werden. Das hieß, ihre Haare, nicht ihr Alkoholpegel.
    Ich leitete alles notwendige in die Wege, dann ging ich zu Bett und schlief einen ganzen Tag durch, in der Gewissheit, dass Tabea wieder schwanger sein würde, wenn ich aufwachte. Vivien, Oliver, Matthias und Kim ließen sich von der Aufregung rund um ihre Person nicht stören und spielten, wie Kinder eben spielen sollten.



    ___________________

    @Kingy: Nein, nicht jeden Abend nerven D: Dann bist du schuld, wenn meine Hände abfallen, weil ich zuviel Sims gespielt habe! :C

    @Reggi: Ich glaub, die braunen Augen sind eins dieser "Is it a bug or feature?"-Sachen, ich persönlich finds ganz interessant, aber ich hätte so gerne grüne Augen gehabt p.p Die Kapitel sind unter anderem so kurz, weil ich von der Kindheit der zweiten Generation genau... fast gar keine Bilder hab. Mit Screenshots hab ich erst angefangen als Matthias schon ausgezogen war, deshalb rushe ich da jetzt ein bisschen durch und danach hab ich hoffentlich mehr brauchbares Material :3

    @Blessed: Ja, die hab ich dem Spiel hinzugefügt. Nach diesem Kapitel, das heißt, letzten September, nach Vivis Geburt. Ich hab im Spiel momentan ziemlich große Probleme mit den braunen Augen, aber mal schauen, wie sich das entwickelt p.p Freut mich sehr, dass dir gefällt Auch, wenn sich herausgestellt hat, dass die Theorie mit den Augenbrauen tatsächlich nur eine Theorie war.
    Genforschung: Verfolgt von Roten Haaren
    Alle Sims zu finden unter #elligf und meiner ID: Ellilianna


  20. Die folgenden 8 Benutzer bedanken sich bei Ellilianna für diesen Beitrag:

    Angel (02.06.2016), BlessedByNyx (31.05.2016), Bommelinchen (15.06.2016), Kuschi (22.04.2018), Rayleen (04.06.2016), Silmeria (04.06.2016), simssweety (21.12.2017), Thomaline (30.05.2016)

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •