Willkommen bei Sims4ever!
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Forenmuffel
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    9
    Simoleons
    4.228
    Danke
    10

    Die etwas farblose Regenbogenchallenge

    Anzeigen

    Die etwas farblose Regenbogenchallenge
    Prolog

    Der Schnee fällt sanft auf die Straßen des ruhigen Stadtviertels. An den Fenstern sieht man Weihnachtssterne und die Festtagsdekorationen übertreffen sich von Haus zu Haus. Eisblumen ranken sich am Fensterglas entlang und sieht man hindurch erblickt man Weihnachtsbäume in den gemütlichen Wohnzimmern. Der Kamin knistert, die Kerzen brennen. Der Duft von frischgebackenen Keksen verbreitet sich und mischt sich unter das Aroma von Glühweinpunsch und Mandarinen. Weihnachtslieder erklingen leicht wahrnehmbar in jedem Winkel des Hauses und an einem großen Tisch aus feinem Holz reihen sich die Köstlichkeiten. Ein Sessel passt sich ganz dezent in dieses Schauspiel ein. Er steht in einer Ecke neben dem Kamin, an dem Söckchen hängen, eins, zwei, drei ... ein Korb mit Strickzeug in der Nähe, ein weiterer mit Nüssen, ein Nussknacker in Uniform ... eine alte Frau, weiße Haare, lockig, hochgesteckt, runde Brillengläser auf der Nase, die Füße in warme Pantoffel gesteckt, die Beine mit einer Decke bedeckt, sitzt im Sessel. Trippel, trappel, ganz vorsichtig nähern sich kleine Schritte. In je einer Hand befindet sich eine Tasse heißer Schokolade, mit Sahne und mit kleinen Marshmallows. Ein Junge nähert sich dem Sessel, dicht hinter ihm die Schwester. Der leichte Stoff des Kleides weht ihr um die kurzen Beinchen, während sie leicht hüpfend, die Arme um eine Stoffpuppe geschlungen dem Bruder folgt so schnell sie kann.

    "Was tust du da, Oma?" - fragt der Junge, ihr eine Tasse reichend.
    "Oh , danke dir mein Lieber." - entgegnet die Alte, nippt an der heißen Schokolade und fügt hinzu:
    "Das ist ein Geschenk, dass ich bekommen habe, schön nicht wahr? Es ist ein Fotoalbum. Ich habe alle Fotos, die ich von mehreren Generationen unserer Familie gefunden habe in einer Kiste auf dem Dachboden aufbewahrt. Nun möchte ich sie einkleben."
    "Dürfen wir dir helfen, Oma?" - fragt die Kleine.
    "Aber natürlich! Wisst ihr, ich habe meiner Oma immer bei Geschichten über unsere Familie zugehört und diese tat es ebenso und so weiter, und so weiter. Deshalb kann ich euch zu all diesen Fotos auch immer ein wenig erzählen."

    Die Kinder nehmen sich je eine Rolle Kreppband und reißen kleine Streifen ab um sie der Großmutter zu reichen.
    Und hier beginnt auch meine erste Sims 4 - Fotostory, die als Regenbogenchallenge begonnen hatte und in den Windungen meiner Fantasie an Farbe verloren hat. Es ist keine Begleitung der Sims bei sämtlichen Tätigkeiten und vielleicht etwas kurz gehalten, aber ich hoffe sie gefällt euch eventuell.
    Geändert von SimShady (18.11.2015 um 23:27 Uhr)

  2. Der folgende Benutzer bedankt sich bei SimShady für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)




  3. #2
    Forenmuffel
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    9
    Simoleons
    4.228
    Danke
    10

    Die etwas farblose Regenbogenchallenge

    Kapitel 1
    Generation Gelb


    "Es haben sich einige Fotografien angesammelt über die vielen Generationen hinweg. Ich möchte sie auf drei Fotoalben aufteilen. Gut, beginnen wir mit eurer Ururururururur-Gromutter Sol und eurem Ururururururur-Großvater Amarillo Iris ..."


    In jungen Jahren trafen sie sich zunächst heimlich an einem leerstehenden Haus, sie sehen sehr verliebt aus nicht?

    Auf einer gemeinsamen Reise, machte Amarillo seiner großen Liebe einen Antrag.
    Das man große Hochzeiten feiert, war damals selten, deshalb habe ich leider keine Fotografien von Sol in ihrem Hochzeitskleid, vielleicht gingen sie auch verloren. Schaden, sie wäre so eine schöne Braut gewesen, seht nur wie sie in einem Abendkleid aussah und auch Amarillo macht eine stattliche Figur.



    Die beiden kauften das alte Haus, jenes hinter welchem sie sich damals heimlich getroffen hatten, und machten es mehr als wohntauglich.


    Ich habe viele Bilder von Schnappschüssen aus ihrem alltäglichen Leben, man sieht wie sehr sie sich geliebt haben und wie glücklich sie zusammen waren.





    Sol war immerzu fröhlich und sehr kreativ, etwas kindisch und häufig grübelnd. Das war wohl auch das, was Amarillo am attraktivsten an ihr fand. Er selbst war besonders aktiv, denn er verfügte über einen hohen Stoffwechsel, er war romantisch und hin und wieder auch mal ziemlich kreativ. Als Sportler verdiente er viel Geld und Sol konnte viele ihrer Gemälde verkaufen.
    Ihrem Nachwuchs sollte es an nichts fehlen, da war es auch kein Problem, dass es gleich zwei Kinder auf einmal wurden.



    Hier sind Fotografien von ihnen, als sie in eurem Alter waren.



    Links seht ihr Narania Iris, das Mädchen war ein regelrechter Bücherwurm und Perfektionistin, sie lernte schnell und galt als kleines Genie unter den Renaissance-Sims. Rechts ist ihre Zwillingsschwester Mandarina, ein sehr geselliges kleines Mädchen, aktiv und immerzu sammelte sie etwas in der Natur, die ihr sehr am Herzen lag; die geborene Botanikerin.



    Während Narania ein echtes Ass im Schachspielen war, versuchte sich Mandarina erfolglos an der Musik.



    Die Zwillinge waren genauso unzertrennlich wie sie auch unterschiedlich waren.
    Doch als sie älter wurden, wurden auch die unterschiedlichen Charaktere der Zwillinge deutlicher ...





    Und so trennten sich ihre Wege als sie Erwachsen wurden, Mandarina wollte auf Reisen gehen und Narania eine Familie gründen.




    Ich weiß leider nicht, ob
    Mandarina nicht auch irgendwann eine Familie gegründet hat, aber nach dem Essen können wir uns die Fotografien von Naranias Familie ansehen.

  4. Die folgenden 4 Benutzer bedanken sich bei SimShady für diesen Beitrag:

    BlessedByNyx (19.11.2015), Kuschi (02.02.2017), Nekooky (19.11.2015), Silmeria (19.11.2015)

  5. #3
    Sadistischer Kater
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    2.036
    Simoleons
    76.998.042.829.199.998.976
    Danke
    1.602
    Inventar Benutzertitel ändern
    Haha ich wollte zuerst schon schreiben dass ne challenge eigtl ins challenge unterforum gehört aber du hast ja geschrieben dass es zu na fotostory wurde XD (Kenn ich wenn ne challenge plötzlich eher fotostory wird xDD)
    Also bis jetzt finde ich sie auf jeden Fall schon mal schön und flüssig zu lesen :3 und echt ne gute Idee mit den Fotos
    Ist jetzt leider nur n kurzer kommi und voll von groß-/Kleinschreibung Fehler xDD aber bin Grad im zug unterwegs xD
    Die Bilder guck ich mir Zuhause nochmal an aber so was ich am handy gesehen hab gefällt mir schon ganz gut
    The
    "earth"
    without
    "art"
    is just
    "eh"

  6. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Nekooky für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017), SimShady (19.11.2015)

  7. #4
    Forenlegende
    Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    1.356
    Simoleons
    175.162
    Danke
    1.525
    Deine Challenge ist wunderschön geschrieben, wirklich richtig richtig toll. Daumen hoch dafür Auch die Idee mit den alten Bildern gefällt mir kann mir aber vorstellen das das eine Menge Arbeit ist. Ja bisher bin ich völlig zufrieden und will MEHR XD Deine Sims gefallen mir sehr hnd die kleinen Kommentare von der Omi die alles erklärt machen die ganze Geschichte äußerst heimlich. Also lass dir nicht zuviel Zet und schreib ganz schnell weiter

  8. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Silmeria für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017), SimShady (19.11.2015)

  9. #5
    Forenmuffel
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    9
    Simoleons
    4.228
    Danke
    10
    @Nekooky , @Silmeria
    Danke ihr beiden, für eure Kommentare hat sich die Arbeit doch gleich gelohnt
    Die Bilder fürs nächste Kapitel liegen schon bereit, werd mich beeilen bald weiter zu schreiben


  10. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei SimShady für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017), Silmeria (19.11.2015)

  11. #6
    Forenmuffel
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    9
    Simoleons
    4.228
    Danke
    10
    Kapitel 2
    Generation Orange

    "Machen wir weiter. Narania war nun also erwachsen und ihre Schwester bereiste die Welt.
    Zu dieser Zeit starb ihre Mutter .. ,
    Narania fühlte sich sehr einsam. Doch bald schon fand sie eine Liebe so groß wie die ihrer Eltern, jedoch weitaus tragischer.."



    Zu einer Abendveranstaltung trug Narania das Abendkleid ihrer Mutter. Die Zeit hatte ihre Spuren darauf hinterlassen. Die teilweise gelben Stickereien hatten einen eher orangefarbigen Ton angenommen. Es war dennoch immer noch wunderschön und Narania umso mehr.
    An diesem Abend lernte sie einen gut aussehenden jungen Mann aus einer wohlhabenden Familie kennen und lieben..


    Lucian Gomez war ein selbstsicherer Sportler, durch seinen hohen Stoffwechsel immer aktiv. Hin und wieder auch ein richtiger Hitzkopf wie Narania lernen sollte.

    Er verliebte sich genau so sehr in Narania wie sie sich in ihn.
    Seine Eltern jedoch waren nicht begeistert von dieser Beziehung, sie wollten sie trennen ..
    Unter einem Vorwand reiste Lucian zu seinem jüngeren Bruder Jake, der in einer weit entfernten Stadt studierte. Jake war, wie soll ich sagen, ein richtiger "Bro" - so würdet ihr es denk ich ausdrücken. Es schien als sei er mit der ganzen Welt befreundet, er war aufgeschlossen und ebenso aktiv wie sein Bruder, dazu war er romantisch veranlagt und deckte die geheime Beziehung seines Bruders.

    Seinen Eltern sagte Lucian er könne bei seinem Bruder intensiver trainieren, in Wirklichkeit erweiterten sie das Haus, damit sie mit Narania zu dritt darin leben könnten.
    Später beschäftigte Lucian sich an der Universität seines Bruders mit der Raumfahrttechnik und konnte somit viele Jahre mit
    Narania leben, ohne dass seine Eltern es je mitbekommen hätten, sie waren schon zu alt um eine lange Reise auf sich zu nehmen und aus ihrem Umfeld war Jake der einzige der von diesem Geheimnis wusste und behielt es für sich.





    Und so konnte die junge Liebe im alltäglichen Treiben erblühen.






    Schon bald trug diese Liebe Früchte ..




    Narania war nie schöner als zu diesem Zeitpunkt.




    Auch wenn diese Liebe, diese kleine Familie, außerhalb ihres Heims nicht geduldet wurde, waren die jungen Eltern glücklich.
    Und diese familiäre, liebevolle Umgebung in der das Neugeborene aufwuchs, machte es möglich, dass der Sprössling zu einem stattlichen jungen Mann heranwuchs.



    Da Narania und Lucian nicht verheiratet waren und Lucians Verwandschaft seinen unehelichen Sohn nie anerkannt hätte, übernahm der Junge den Nachnahmen seiner Mutter.

    Kasai Iris war ein sehr grüblerisches Kind, er galt als Genie und war ein Musikliebhaber - er war ein musikalisches Genie.
    Er spielte Violine, las viele Musikbücher und Bücher über die allgemeine Etikette in einer guten Gesellschaft. Sobald er die Violine perfekt beherrschte wollte er damit anfangen Klavier zu spielen.
    Er hatte bestimmte Ziele im Leben und war allgemein beliebt.


    Seine Mutter war alles für ihn.



    Niemand verstand sich so gut wie er und seine Mutter.
    Sie hatten den gleichen Humor, den gleichen Appettit, den selben Geschmack ..




    Für die Mädchen in seiner Umgebung war es daher sehr schwer ihm zu gefallen oder seine Aufmerksamkeit zu erregen. Immerhin hatte er in seiner Mutter das Vorbild einer nahezu perfekten Ehefrau jeden Tag vor Augen. Aber es sollte ein Mädchen geben, in das Kasai sich verliebte ..
    Aber damit machen wir später weiter.

  12. Die folgenden 4 Benutzer bedanken sich bei SimShady für diesen Beitrag:

    Bommelinchen (08.12.2015), Kuschi (02.02.2017), Nekooky (04.01.2016), Silmeria (03.12.2015)

  13. #7
    Forenmuffel
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    9
    Simoleons
    4.228
    Danke
    10
    Kapitel 3
    Generation Rot


    Die Liebe ließ auch nicht lange auf sich warten. An einem warmen Frühlingstag - oder war es ein etwas kälterer Sommertag ? - nun ja auf jeden Fall war es ein schöner Tag, als Louanne Manon in ein kleines sehr niedliches Häuschen in der Gegend zog. Es war das Haus ihrer Großmutter, sie sollte es hüten solang die junggebliebene ältere Frau auf Reisen war.



    Louanne kam aus Frankreich in dieser Gegend um zu studieren, die Kultur und das Essen kennen zu lernen. Sie war eine Genießerin, sie genoss das Leben in vollen Zügen. Und mit jedem ihrer Atemzüge lebte sie die Liebe. Sie war romantisch, verführerisch und sehr eifersüchtig. Jeder Mann der ihr begegnete war entzückt von ihrer Schönheit und ihrem einzigartigen Charme, doch so perfekt sie schien so kompliziert war es ihr die Liebe zuteil kommen zu lassen die sie verdiente und die sie ohne jegliche Abstriche spüren wollte. Niemand war bisher in der Lage gewesen ihr das Glück zukommen zulassen das sie suchte, doch das grenzte ihre Lebensfreude nicht ein - zumindest nicht nach außen hin ..

    Kasais Familie war die erste, die Louanne in der Nachbarschaft willkommen hieß.


    Und an diesem Tag begriff Kasai - der zuvor nicht verstehen konnte, weshalb jeder so hochgestochen von der Liebe sprach, weshalb jeder der mit diesem Gefühl in Berührung kam so verändert schien, wie man eine einzige Person nur so überbewerten konnte - was man fühlt wenn man der Liebe begegnet, wenn man einem Menschen begegnet und ihn nie mehr gehen lassen will.





    Kasai zeigte Louanne die Stadt, die er schon in so vielen Facetten gesehen hatte; doch nie schien sie ihm bisher so strahlend, so erfüllend. Als Louanne neben ihm ging, erschien auch ihm alles neu, alles faszinierend. Kasai kannte viele Mädchen, sehr viele Mädchen, doch keine begeisterte sein Herz so wie es allein eine kleine Berührung Louannes, allein ihre Stimme, allein ihr Lächeln konnte. Sein Herz pochte so sehr, dass er glaubte es wolle ihm aus der Brust springen und würde es das tun, würde er es ihr schenken. Alles was er dafür im Gegenzug erhalten wollen würde, wäre ihr kleines, zartes Herz, dass gewiss voller wundervoller Gefühle strotzte, er wollte dass diese Gefühle ihm galten, nur ihm, er wollte dieses prachtvolle Herz hüten mit aller Kraft.





    Auch Louanne empfand eine wärme in ihrem Herzen, ein Vertrauen, von dem sie gedacht hatte es längst aufgebraucht oder verloren zu haben.



    An diesen Tagen strahlte sie wie nie zuvor.
    Selbst an düsteren Tagen, vor allem an dem Tag an dem ihre Großmutter verunglückte, war Kasai an ihrer Seite und sie brauchte nichts zu fürchten. Sie blieb in dem kleinen Haus, dass ihre Großmutter ihr vererbt hatte wohnen und brauchte nichts weiter als ihre gegenseitige Liebe.

    Doch etwas belastete ihr Herz, jeden Tag ein wenig mehr.
    Louanne war krank. Eine unheilbare Krankheit begleitet sie ihr Leben lang und erst als sie das Gefühl hatte alles zu besitzen wovon sie immer geträumt hatte wurde ihr auch bewusst, dass sie zu einem unbestimmten Zeitpunkt alles zurücklassen werden müsse.



    Kasai blieb an ihrer Seite und sie beschlossen zu heiraten und die Zeit die ihnen blieb gemeinsam in dem kleinen Häuschen zu verbringen - und es gegebenenfalls zu vergrößern, man weiß ja nie was die Zeit noch bringt.





    Bald darauf wurde es tatsächlich Zeit das Haus zu vergrößern, denn auch ihre Liebe vergrößerte und teilte sich gleichzeitig..



    Das kleine Mädchen wurde größer ..





    Und Louannes Zustand schlimmer ..


    Bis Vater und Tochter letztlich allein zurückblieben ..





    Das Leben der beiden sollte sich noch um einiges mehr verändern, doch dazu später mehr ..

  14. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei SimShady für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017), Nekooky (04.01.2016)

  15. #8
    Kenner
    Registriert seit
    16.04.2016
    Beiträge
    37
    Simoleons
    10.727
    Danke
    13
    richtig tolle Idee mit dem Fotoalbum...die Story finde ich gar nicht zu kurz...sie ist genau richtig...es werden ja noch ein paar Generationen kommen denke ich mal...ich finde es glaub ich schwieriger ein paar gute Bilder für eine Story auszusuchen....bei mir würde die Story wahrscheinlich ewig lang...........

  16. Der folgende Benutzer bedankt sich bei Lilliesandra für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

  17. #9
    Forenmuffel
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    9
    Simoleons
    4.228
    Danke
    10
    Leider musste ich mein Spiel neu installieren und dabei ging die Familie natürlich verloren

  18. Der folgende Benutzer bedankt sich bei SimShady für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

 

 

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •