Willkommen bei Sims4ever!
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Kenner
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    31
    Simoleons
    10.260
    Danke
    1

    Pure Perfection - Die Geschichte meiner Lieblingsfamilie

    Anzeigen

    Hallo ihr Lieben,

    dann will ich mal meine absoluten Favoriten vorstellen!

    Amerkung am Rande: bisher habe ich ziemlich wirr und chaotisch gespielt mit über vierzehn verschiedenen Haushalten und allen möglichen Ideen - da gibt es meinen schwarzen Fitnessfreak, der nachdem er 35 Frauen geschwängert und 41 Kinder in die Welt gesetzt hat, nun mit einem Mann verheiratet ist. Da ist die Familie Grusel, die von mir diverse weitere Kinder und ein paar Seitensprünge angedichtet bekam. Mein kinderhassender Polizist, der seinen Alien-Chef verführt und geheiratet hat und noch genug andere schräge und unschräge Gestalten. Durcheinander also...*lach*

    Aber dann kam das Großstadtpack und ich erstellte mir einen Teenager, der sich ohne Geld und Familie in San Myshuno durschlagen sollte. Mein Quentin Jansen war geboren. <3

    Paralell (so ganz kam ich noch nicht von meiner chaotischen Spielweise ab, auch wenn ich von der ersten Minute sehr, sehr verliebt in Quentin war) zog auch eine leicht verrückte Dame Klara-Lotta mit ihrer Tochter Ella in die Stadt - natürlich ins Gewürzviertel, wo auch Quentin schon hauste (und ja damals war das noch Hausen - so mit nix). Auch sie schlug sich ohne Geld und auch noch mit Kind durch. Aber Ella zeigte schon da ihre Qualitäten. Die kleine Maus sammelte nach Mitternacht noch Poster, räumte die Wohnung auf und ich verliebte mich Tag für Tag mehr in sie, so kam der Plan auf sie mit Quentin bekannt zu machen sobald sie ein Teenager geworden war. Bis dahin musste sie sich aber noch um ihre vier kleinen Geschwister (3 Jungs, 1 Mädel) - alle mit unterschiedlichen Vätern - kümmern und das Leben der Familie managen, da Klara-Lotta lieber Yoga machte oder mit der Kuhpflanze spielte, als die Kinder zu versorgen...

    Der große Tag kam - Ella hatte Geburtstag und lernte natürlich sofort Quentin kennen (jaja, wenn ich das so will, dann ist das so) - *zack* beste Freunde, Seelenverwandte, einander versprochen - pure perfection eben!

    Und dann zogen sie zusammen. Ella nahm noch Esme ihre einzige Schwester mit, die als einzigstes der kleineren Kinder zu irgendwas zu gebrauchen war...*hust* Und so kämpften sie gemeinsam mit wenig Geld, Schulstress und einem Kind.

    Inzwischen leben sie in einer großen Wohnung mit teurer Einrichtung und sind zu jungen Erwachsenen geworden bzw. Esme ist eine Teenagerin. Und ja, wie das so ist, wenn man groß wird. Das erste gemeinsame Kind - Misha ist auch schon da. Und so umwerfend niedlich! <3 (aber bei den Eltern kein Wunder *lach*) Hier kann ich dann also aktuell einsteigen in die Familiengeschichte und ab sofort mache ich auch mehr Bilder! (und ja ich habe noch Großes vor mit den (bisher) Vieren)

    Das hier ist Ella Gerber.
    Junge Erwachsene, aufstrebende Malerin, Vegetariern, naturverliebt und familienbewusst.





    Von ihr gibt es auch noch Kinderbilder.






    Und das hier ist Quentin Jansen.
    Supertalentierter Musikliebhaber mit kreativer Ader, aber auch einem kleinen Chaoten in sich.






    Dann gibt es da noch Esme Gerber - Ellas kleine Schwester.
    Sie ist auch ein Naturkind, aber sie liebt auch das Leben und vor allem das Spaßhaben in geselliger Runde mit Freunden und potentiellen Flirtopfern.





    Von ihr hat es auch noch ein Kinderbild.




    Und dann natürlich der kleine Misha Gerber-Jansen.
    Ein Charmeur wie er im Buche steht.




    Geändert von SimLove (27.01.2017 um 11:36 Uhr)

  2. Der folgende Benutzer bedankt sich bei SimLove für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)




  3. #2
    Kenner
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    31
    Simoleons
    10.260
    Danke
    1
    Ein paar "vergangene Bilder" hab ich auch noch gefunden.


    Der erste Kuss von Ella und Quentin.




    Die beiden als Teenager.






    Quentin mit Baby Misha.





    Und aktuell - die stolzen Eltern mit ihrem kleinen Strahlemann. <3









    Ich werde dann versuchen euch in Zukunft mehr Bilder und natürlich mehr Geschichte bieten zu können. Ich wollte nur den Anfang nicht allzu sehr ausschmücken so ohne Bilder und mit ewig viel Text.

  4. Der folgende Benutzer bedankt sich bei SimLove für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

  5. #3
    Täglich Vorbeischauer
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    131
    Simoleons
    13.416
    Danke
    54
    Hallöchen,

    ich hab mir jetzt alles durch gelesen, ich hab deine Geschichte wohl übersehen ...

    Dein Quentin ist echt ein hübscher... Aber auch Ella gefällt mir, ich bin schon ganz gespannt, wie Misha aussieht, wenn er einmal groß geworden ist! und was für spannende Geschichten er erleben wird.

    Aber eine Sache ist mir aufgefallen, wo sind die Schuhe?
    Oder eher gefragt, hat das einen besonderen Grund, dass deine Sims keine Schuhe anhaben?
    Hab ich die Textzeile übersehen oder ist das ein Test, wer gut aufpasst? xD

  6. Der folgende Benutzer bedankt sich bei GetTogether für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

  7. #4
    Kenner
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    31
    Simoleons
    10.260
    Danke
    1
    So, hier wird es jetzt aus der Sicht von Esme und mit nach und nach mehr Bildern weitergehen. Vielleicht ist das ja spannender für euch als eine reine Beschreibung.

    KAPITEL 1 – Der göttliche Auftrag

    Hallo Leute!

    Kennt ihr das? Ihr geht abends ins Bett und alles ist normal und morgens beim Aufwachen steht plötzlich die Welt Kopf? Oder besser gesagt euer Weltbild. Meines tut das jedenfalls seit heute Morgen. Ich hatte nämlich ein Gespräch mit Gott. Ja, Gott. Voll abgefahren oder? Da liegt man nichts ahnend und friedlich schlummernd in den Federn und wird wach, weil man eine Stimme hört.





    Eine weibliche Stimme übrigens. Krasser Fun-Fact: Gott ist eine Frau. Also mein Gott zumindest. Hab natürlich gedacht, da will mich einer hochnehmen – ich kenne ja meine Freunde – aber ne, da war keiner. Nur die Stimme. Und die hat gesagt, ich – Esme Gerber – habe nun den Auftrag euch – wer auch immer ihr seid? – von meinem Leben und dem meiner Familie zu erzählen. Brandaktuell und auch ein bisschen von früher. Aha. Wusste gar nicht, dass das so spannend ist, dass es jemand interessieren könnte. Aber wenn Gott das sagt. Oder die Gott? Göttin? Super, wie heißt das denn dann? Lernt man ja nirgends. Gott ist schließlich nicht da oder ein Mann. Außer bei mir. Klasse.

    Wie auch immer. Ich habe einen Auftrag. Einen göttlichen Auftrag. Haha. Ob mir jetzt Flügel wachsen? Und ich zum Engel werde? Mal abwarten. Und den Auftrag erfüllen. Also: ich bin Esme, unschuldige Teenagerin und ich wohne zusammen mit meiner großen Schwester Ella, ihrem Freund Quentin und meinem Neffen Misha in San Myshuno. Eine ganz nette Stadt. Vor allem unser Viertel mit dem Gewürzmarkt.




    Ihr fragt euch sicher, warum ich bei meiner Schwester wohne und wo meine Eltern abgeblieben sind. Joa, da hab ich dann auch schon was zu erzählen.

    Das ist meine Mutter Klara-Lotta Gerber, sie hat gerade ihre blaue Phase – die grüne und die orange Phase haben wir hinter uns. Ella sagt es gab auch eine lila Phase, aber das war vor meiner Geburt.


    Haare färben kann sie. Und Kuhpflanzen züchten. Mit Kinderbetreuung hat sie es leider nicht so. Was man an meinen drei älteren, ziemlich missratenen Brüdern – Emmet, Edward und Jacob – sieht. Und ob aus Nesthäkchen Laurent was wird, das wird sich zeigen.


    Emmet


    Edward


    Jacob


    Laurent



    Muttern hat es total drauf sich mit jedem daher gelaufenen Kerl einzulassen und sich dann auch gleich noch schwängern zu lassen. Halleluja. Ella kennt ihren Vater nicht mal und wir anderen haben auch kaum Kontakt zu unseren Erzeugern. Liegt zum einen daran, dass sie nicht gut auf unsere durchgeknallte Mutter zu sprechen sind und zum anderen daran, dass sie teilweise gar nicht wissen, dass sie Vater geworden sind. Wie man sieht – unsere Familie ist top in Schuss. Haha.


    Mein Vater ist das hier: Johnhathan Black



    Ja, der Name schreibt sich wirklich so. Ist dem Standesbeamten beim Schütteln der Geburtsurkunde wohl ein H verrutscht. Oder er konnte nicht schreiben. Kontakt zu Daddy hab ich nicht wirklich. Ab und an schreibt er mal eine SMS. Vermutlich aber auch nur aus reinem Pflichtgefühl. Er ist nämlich eigentlich schwul und mit so einem dunkelhäutigen, steinalten Schrank verheiratet. Wie genau das mit meiner Mutter passieren konnte, müsst ihr dann wohl Gott fragen. Haha. Wahrscheinlich wollte mein Vater einfach auch mal „zum Schuss kommen“. Sein Göttergatte hat nämlich stolze einundvierzig Kinder gezeugt. Yihaa. Hat noch jemand von euch fünf Halbgeschwister und einundvierzig Stiefgeschwister? Nein? Tja, hab ich wohl die Waschmaschine gewonnen. Zu gebrauchen ist von den ganzen Plagen, aber außer Ella eigentlich keiner. Der kleine Laurent vielleicht noch. Ella und Quentin sind schon am Überlegen, ob sie ihn aufnehmen sollen. Damit Misha jemanden zum Spielen hat. Seinen Onkel. Haha, wie verstrahlt ist das bitte?




    Muttern würde es vermutlich nicht mal merken, dass einer ihrer Söhne fehlt. Hat ja auch nicht wirklich gerafft, dass Ella und ich über Nacht ausgezogen sind. Damals, als Quentin die größere Wohnung bekommen hat und Ella zu sich geholt hat. Bei Nacht und Nebel haben wir unsere Taschen gepackt und sind von unserem recht großen Haus – Geld verdienen war nicht immer das Problem bei Mutter – in eine fast leere Wohnung gezogen. Mit Quentin.

    Der ist echt nett. Auch wenn er für einen Punk mit Straßenkindvergangenheit verdammt spießig sein kann. Ella hat sich ja schon gleich beim ersten Anblick in ihn verknallt. Himmel war die da nervig. Nur noch auf rosa Wolken rumgeschwebt, aber zu schüchtern um ihn einfach mal anzuquatschen. Das hab ich dann gemacht. Hab ihn einfach eingeladen mit uns in den Park zu gehen – Frösche sammeln und Poster klauen zum Taschengeld aufbessern. Und er kam gleich samt Gitarre mit. Ella hat sich noch ein bisschen geziert, aber er hat’s echt drauf. Und zack war das Traumpaar geboren.

    Leider führt er sich ganz gerne mal auf, als sei er mein Vater. Gut, er hat sich super um mich gekümmert. Mir vorgelesen. Mit mir Hausaufgaben gemacht. Immer meine Lieblingspfannkuchen gebacken und mir nie das Gefühl gegeben, dass er es doof findet, dass Ella mich mitgebracht hat, aber trotzdem nervig. Er sagt immer, er weiß wie das mit einer verkorksten Kindheit ist. Straßenkind, Heim, Pflegefamilien, Straßenkind. Bla, bla, bla. Als ob ich davon keine Ahnung hätte. Nur weil Muttern irgendwann genug Kohle für ein Haus hatte und dank Ella immer was zu essen und saubere Wäsche da war, hab ich auch nicht im Wattewolkenschloss gewohnt. Aber ich sag ja, für einen Punk ist er echt verdammt spießig.





    Vor allem seit Strahlemann Misha da ist. Himmel, Quentin schwebt nur noch durch die Gegend wegen dem Kleinen. Und Ella auch. Gut hinbekommen haben sie ihn schon. Die blonde Mähne von Mama und die braunen Unschuldsaugen von Papa. Und für ein Kleinkind ist er echt ganz gut zu gebrauchen. Der rennt schon rum wie ein Großer und brabbelt ganze Geschichten. Im Gegensatz zu Laurent, der noch gar nichts kann, obwohl er älter ist. Aber meine Mutter taugt halt nichts. Ella und Quentin schon. Vielleicht sollten wir den kleinen Stoppel doch zu uns holen? Mal sehen.

    Ich verabschiede mich erstmal, die Hausaufgaben rufen - also eigentlich ruft Quentin zu den Hausaufgaben – und melde mich ganz bald wieder!
    Geändert von SimLove (27.01.2017 um 17:25 Uhr)

  8. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei SimLove für diesen Beitrag:

    GetTogether (27.01.2017), Kuschi (02.02.2017)

  9. #5
    Kenner
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    31
    Simoleons
    10.260
    Danke
    1
    @GetTogether: Jetzt haben wir uns voll überschnitten und ich hab mich gefragt, warum mir das Forum meine eigene Antwort als Antwort auf mein Thema anzeigt. *lach*

    Ja die Schuhe. Die fehlen mit Absicht. Ich mag das so. Passt irgendwie zu den Chaoten, dem Lebensstil und ich mag das Patschgeräusch so gerne, wenn sie laufen. *grins*

  10. Der folgende Benutzer bedankt sich bei SimLove für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

  11. #6
    Täglich Vorbeischauer
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    131
    Simoleons
    13.416
    Danke
    54
    So, und ich hab mir gleich das zweite Kapitel durchgelesen, als ich gesehen habe, dass du es gerade fertig gestellt hast xD

    Ja, ok, das klingt logisch xD Dachte schon du wärst schusseliger als ich, ich vergess immer Schmuck und Mülleimer.

    Wo ich mir das so durchlese, hab ich schon glatt wieder Lust auf meine Herzensfamilie. Die sind auch ein bisschen schusselig. Na ja, mal gucken. Der Abend ist ja noch jung :P
    Die Namen der Geschwister von Ella, kommen von Twilight oder?

  12. Der folgende Benutzer bedankt sich bei GetTogether für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

  13. #7
    Kenner
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    31
    Simoleons
    10.260
    Danke
    1
    @GetTogether: Ne, schusselig bin ich mit Kühlschränken oder gerne auch mal ganzen Zimmern für bestimmte Familienmitglieder...*lach* Da fällt mir dann beim Spielen auf "Hä, wieso können die nicht kochen?" oder "Wieso hab ich vier Leute, aber nur drei Betten?"

    Ja, Ellas Geschwister haben Twilightnamen. Erst dachte ich ja die werden was, die Jungs...*hust* Deshalb hab ich Emmet als Erstes genommen, den mag ich nämlich einigermaßen (bin nicht so der Twilight-Fanatiker). Tja, Pech gehabt. Fett, hässlich, assozial. (auch wenn das ein tolles Lied von Schelmish ist, ich war schon sehr verwundert über die Ergebnisse - die Väter waren eigentlich recht hübsch *seufz*) Dann kam der nächste Junge - Edward (ich war mir gleich sicher, dass der missrät *pfeif*) und dann Jacob (gleiches wie bei Edward *lalala*). Dann kam ein Mädchen. Esme. Die mag ich auch ganz gerne und ich hatte Hoffnung. Und Glück! Ich finde im Gegensatz zu ihren Brüdern ist sie echt eine Schönheit! Und ich mag ihren verschmitzten Gesichtsausdruck. <3 Joa und bei Laurent war es so eine 50:50-Chance. Und da er zumindest mal keine roten Haare hat - vielleicht wird er ja was? *lach*

  14. Der folgende Benutzer bedankt sich bei SimLove für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

  15. #8
    Kenner
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    31
    Simoleons
    10.260
    Danke
    1
    KAPITEL 2 – Meine Freunde


    Hallo Leute!


    Noch wohnt Klein-Laurent nicht bei uns. Aber Ella hat mit Quentin schon nach Kindermöbeln gesucht und überlegt wie sie das Zimmer umstellen können. Scheint also bald soweit zu sein. Ich bleibe gespannt. Bis es soweit ist und ich euch mit doppelt so vielen Kleinkindbildern nerven kann, stelle ich euch einfach mal ein paar Leute vor. Ihr müsst ja auch wissen, wer hier so bei uns rumhängt und mit wem wir so unsere Freizeit verbringen.


    Ich fange mal mit meinen Freunden an.




    Das sind meine drei Bestis – Stella (zweite von rechts), Alice (ganz links) und Miriam (ganz rechts). Wir kennen uns schon seit der Grundschule und kleben praktisch aneinander wie siamesische Vierlinge.




    Ich stell euch trotzdem alle mal einzeln vor:




    Stella kommt aus einer großen Patchworkfamilie und ihr großer Stiefbruder Nathan ist der beste Freund von Quentin. Sie hat noch eine große Stiefschwester, eine ältere Halbschwester und eine „ganz normale große Schwester“. Und drei echt süße Brüder. Darf ich ihr aber nicht sagen, sie findet ihre Brüder schon immer ziemlich doof. Liegt wahrscheinlich daran, dass sie lange Zeit das einzige Mädchen unter drei Jungs war, weil die ganzen großen Schwestern schon ausgezogen waren. Ging mir ja nicht anders. Aber meine Brüder sind wirklich doof. Im Gegensatz zu ihren…Stella ist unsere Cliquen-Tussi. Und nein, ich mein das nicht böse! Sie ist halt einfach ein echtes Mädchen. Ein bisschen schüchtern, ein bisschen empfindlich und furchtbar romantisch veranlagt. Sie will die große Liebe finden. Am besten ein weißer Ritter auf einem stattlichen Pferd. Oder so ähnlich. Ist halt eine Prinzessin im Herzen die Gute. Aber dafür eine echt tolle Freundin, die man immer anrufen kann!





    Alice ist die Flippige von uns Vieren. Ihr großer Bruder Jasper gehört auch zur Clique von Quentin und Ella. Ich glaube sogar, dass der was mit Nathan hat. Aber pssst! Nathan ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ich kenne seine Frau allerdings nicht. Ist irgend so ein Blondchen, das schon an der Highschool beschlossen hat ihn zu heiraten. Selber schuld, wenn er sich nicht wehrt. Und nein, ihr braucht mir jetzt nicht mit dem ganzen Schwulengerede kommen. Hallo? Ich hab nen schwulen Vater! Und der hat noch nie dafür aufs Maul bekommen, dass er einen dunkelhäutigen Muskelprotz liebt. Okay gut, liegt vielleicht am Muskelprotz. Jasper und Nathan sind echt halbe Hemden. Aber so what? Die haben doch Quentin und Ella. Und Cassandra und Belinda – die sind lesbisch, verheiratet und auch gute Freunde von allen. Aber egal. Ich wollte euch ja Alice vorstellen. Meine Verrückte. Alleinerziehender Vater, schwuler, großer Bruder – ja das Leben hat seinen Sonnenschein nicht gerade gerecht verteilt. Aber Alice jammert nicht. Warum auch? Sie ist super süß, hat immer verrückte Ideen und jeder mag sie. Wenn wir zusammen unterwegs sind, ist immer was los. Jungs kennen lernen, tanzen, singen, auch mal verbotene Getränke an der Bar probieren und immer viel lachen! Mit Alice hat man nie schlechte Laune!





    Ja unsere Miriam. Ist auch so ein Kind aus ner verkorksten Familie. Randnotiz an Gott: warum zur Hölle heißt die Story hier Pure Perfection? Nur verquere Gestalten, nichts mit Perfektion. Gott hat echt einen seltsamen Humor. Aber zurück zu Miri. Heißt schon mit Nachnamen so, wie man sich fühlt, wenn man bei ihr zuhause ist: Grusel. Ihre große Schwester Cassandra ist übrigens die vorhin erwähnte Lesbe. Das nur so am Rande. Ja die Grusel-Familie hat es in sich. Miri kam als Letzte zu unsere Clique. Saß immer alleine irgendwo am Rand vom Schulhof oder wurde von ihrer Adoptivschwester Zoey rumgeschubst. Ja die hat nen Vollschaden. Dumm, dass man Kinder nicht so einfach zurückgeben kann wie Fernseher. Stella, Alice und ich haben dann eines Tages beschlossen Zoey zu schubsen und so wurde Miri unsre Freundin. By the way: ihre Grusel-Brüder Alexander und Tobias sind auch ganz süß geraten. Und Fun-Fact für alle: Tobias ist eines meiner einundvierzig Stiefgeschwister. Haha. Die Welt ist klein. Und so gar nicht perfekt. Um nochmal einen Seitenhieb auf Gott unterzubringen. Vermutlich werde ich so nie Flügel bekommen. Oder einen Heiligen Schein. Aber egal. Miriam ist jedenfalls die Stille. Aber stille Wasser sind ja bekanntlich tief. Hab schon einiges Spannendes rausgefischt. Und ich werde auch weiter angeln.


    Aber nun erstmal Schluss für heute. Muss noch Misha hüten und vielleicht mit Stellas Bruder Killian chatten. Bis demnächst!

  16. Der folgende Benutzer bedankt sich bei SimLove für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

  17. #9
    Täglich Vorbeischauer
    Registriert seit
    22.11.2016
    Beiträge
    131
    Simoleons
    13.416
    Danke
    54
    Hellooow

    Ja, gut das mit den Zimmern kenne ich auch...
    Ich mag deine Sims, bei mir laufen irgendwie (gefühlte) 500 Sims mit gleichen Gesichtszügen rum.. Oder nimmst du gerne NPCs für deine Genexperimente?
    In meinem Privaten Spielstand meine ich jetzt.... Da erstelle ich ja alle selber... und irgendwie sehen meine Sims wohl immer gleich im Gesicht aus xD


    Genauso gut mit diesen grottigen Schlitzaugen (Ja, einigen Sims steht das, aber wenigen....) Meine Lieblingsfamilie.... Sie hat Akira geheiratet (der mit Großstadtleben dazu kam)... Schuckeliger Typ und n NPC... seit dem... 3. Generation mit Schlitzaugen... ich bekomm das kotzen. xD Aber ich mag sie halt so gerne.... als die kleinen Gören kamen, hab ich mitm Genpool gespielt... 5x würfeln und mal kein Kind mit Schlitzaugen...
    Ich finde, wenn restlichen Gesichtzüge nicht passen, dann sind Schlitzaugen der Tod.
    (Falls sich jemand angegriffen fühlt, wegen den Schlitzaugen, kanna behalten, dat is wie mit Negerküssen, dat bleibt auch so.)

    Tschuuuhuuss

  18. Der folgende Benutzer bedankt sich bei GetTogether für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

  19. #10
    Kenner
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    31
    Simoleons
    10.260
    Danke
    1
    @GetTogether: Danke, ich gebe das mal meinen Sims weiter! (also dass du sie magst...*lach*)

    Also ich spiele eigentlich schon viel und gerne mit NPC (die ziehen dann auch schon mal ein und werden eben Teil der Familie), einfach weil ich die "Zufallskomponente" mag die dadurch reinkommt. Klar kann man theoretisch die Merkmale etc. pp auch nochmal ändern, wenn man dann zusammen gezogen ist und etwas blöd ist, aber ich finde es gerade schön mit eben dem "vorgefertigten Paket" dann klarzukommen.

    Wenn ich mir so überlege, dann habe ich glaube ich "nur" 5-6 1-3er Haushalte selbst erstellt und daraus sind inzwischen 18-20 Haushalte geworden. Meist haben meine Sims einen NPC geheiratet und dann natürlich im Zweifel dessen Geschwister oder Kinder am Hals gehabt - Stellas Familie z.B. da hat die Mutter Celina (von mir erstellt) sich von einem NPC-Astronauten schwängern lassen und ihre erste Tochter Amber bekommen, währenddessen einen anderen Typen (auch NPC) Dane kennen gelernt, der für sie seine Frau verlassen hat und seine Kinder Nathan und Adriana mit in die neue Ehe brachte. Gemeinsam haben sie dann eben auch noch Kinder bekommen: Stella, deren große Schwester Miranda und drei Jungs. Und die verteilen sich dann jetzt natürlich auch wieder potentiell auf andere Haushalte. Wer weiß, wen Esme noch so klar macht? *lach* (somit wurde aus meinem Einzel-Sim eine Familie mit 9 Leuten - wenn man die Ex-Frau und deren Zwillinge (von meinem dunkelhäutigen Supermacker *lach*) nicht mitzählt und Adrianas Mann Alejandro (NPC), Nathans Frau Moriah (NPC) und den verschwundenen Astronauten-Vater ignoriert)

    Und so ist das bei mir irgendwie immer...dass wirklich zwei von mir erstellte Sims eine Familie gründen passiert ziemlich selten bzw. außer bei Ella und Quentin gar nicht. Vielleicht bin ich deshalb so verliebt? *lach und schmacht*

    Und ja die Schlitzaugen...Akira ist bei mir auch involviert - ich glaube er ist Jacobs Vater?!? Oder Edwards??? Wobei er echt hübsch ist und ich nicht verstehe, warum da so ein Murks rauskam...*hust* Irgendein Senior-Asiat war auch der Vater von einem der Jungs...Schlitzaugen vorprogrammiert...leider ist der Rest halt nicht stimmig und wie du sagst, manche sehen damit gut aus, manche nicht...die drei rothaarigen, dicken Jungs sehen gehören zu letzter Kategorie...*pfeif* Naja, vermutlich hab ich die Mutter auch schon versaut - hab ich zwar erstellt, aber das war wirklich so zwei mal gewürfelt, Haare geändert, fertig...bei Ella (Genexperiment-Tochter ohne Vater) und Esme hatte ich wohl einfach Glück. Auf Laurent bin ich auch gespannt. Rothaarig wird er ja schon mal nicht. *lach*

  20. Der folgende Benutzer bedankt sich bei SimLove für diesen Beitrag:

    Kuschi (02.02.2017)

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •