Willkommen bei Sims4ever!
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Reinschnupperer
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    17
    Simoleons
    8.016
    Danke
    0

    Ein Glück kommt selten allein

    Anzeigen

    Dann möchte ich euch auch mal meine aktuelle Sims Doku/Story zeigen.
    Ich hab mittlerweile schon bis Kapitel 16 geschrieben, werde das aber so nach und nach posten, damit ihr länger was davon habt

    Eigentlich war das mal als Obdachlosenchallenge gedacht. Nur leider hat ein CC mir irgendwie diese Verdienstzählfunktion zerschossen. Ich hatte so bei Kapitel 6 um die 130.000 Simoleons verdient..plötzlich waren es nur noch 38.000. Seitdem schwankt das ständig hin und her, sodass ich gar keine Ahnung hab, wieviel ich jetzt eigentlich verdient hatte.
    Da mir die Sims aber so ans Herz gewachsen sind, hab ich dann einfach so weitergespielt ohne Ziel. Nur die Vorraussetzungen der Obachlosenchallenge hab ich weiter eingehalten. teilweise hab ich die für mich ein wenig verschärft:

    - keine Cheats, außer den MC Command, weil ich finde, dass die Sims sich realistischer verhalten und man bei Techtelmechtel eine Schwangerschaftswahrscheinlichkeit einstellen kann (ich hab 5% drin)
    - Meine Hauptsimin darf sich keine Arbeit suchen, sondern muss mit malen, fischen, usw. Geld verdienen
    - Die Hauptsimin zieht mit 0 Simoleons auf ein Grundstück und muss sich hocharbeiten
    - Heiraten darf man erst wenn man ein komplettes Häuschen hat.

    Zusätzlich dazu greife ich möglichst wenig ein und lasse meine Sims "einfach laufen" d.h. die Sims dürfen ihre Partner selbst wählen, selbstständig techteln oder nicht (dank MC Command tun sie das XD)
    Ich schreib also meine Geschichte einfach drumrum, je nachdem was sie so treiben. Nur reisen zu Gemeinschaftsgrundstücken wie das Wellnesscenter oder sowas, die befehl ich natürlich schon, es ist also ne Mischung aus Beidem

    Sooo und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen Das erste Kapitel ist etwas kürzer, es folgt aber bald das zweite

    Kapitel 1

    Da bin ich nun, Elena Sommer. Mit nichts in den Taschen und völlig alleine auf der Straße Meine Eltern haben mich einfach so aus dem Haus geworfen ..ich wusste gar nicht wie mir geschieht. Einen Grund haben sie nicht genannt, nur dass ich gehen muss…
    Was mach ich denn jetzt?
    Irgendwie muss ich wohl Geld verdienen. Da ich aus einer Bauernfamilie komme, hab ich mir erstmal ein paar Samen gesucht und diese so schnell wie möglich eingepflanzt. Vielleicht kann man den Ertrag ja verkaufen?
    Gesagt getan. Hier seht ihr mein kleines Beet, das ich mir inzwischen aufgebaut habe. Aber ich bin so einsam …da hilft nicht mal mit meinen Pflanzen zu reden…




    Aber es hat sich gelohnt. Von meinem Ertrag konnte ich mir relativ bald eine Staffelei leisten, damit ich die Bilder dann verkaufen kann.
    Not macht wohl erfinderisch.




    So verging ein Tag nach dem Anderen und ich schlug mich eben so durch. Übernachtete auf Parkbänken, duschte im Fitnessstudio und scheffelte Geld, indem ich meinen Garten pflegte und Bilder malte.
    So kam es, dass ich bald anfangen konnte, mir ein kleines Häuschen aufzubauen. Nun konnte ich wenigstens alle meine Bedürfnisse bereits auf meinem Grundstück erfüllen, auch wenn das bisher nur ein paar Wände und Möbel sind.




    Eines Tages war ich gerade mit Computer spielen beschäftigt. Jaa auch ich brauche ab und zu ein wenig Spaß, auch wenn das heißt, dass ich in der Zeit kein Geld verdienen kann.




    Plötzlich gesellte sich ein kleiner Junge zu mir und fragte mich, wieso ich denn so ein komisches Haus habe. Er konnte sich gar nicht vorstellen, wie es ist so wenig Geld zu haben.




    Er versprach mir, seine Eltern nie wieder um ein neues Spielzeug anzubetteln und böse mit Ihnen zu sein, wenn er es nicht bekam. Nein so wie ich wollte er nicht leben. Er verabschiedete sich artig und versprach mich demnächst mal wieder zu besuchen.


    Geändert von These (07.04.2017 um 11:27 Uhr)

  2. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei These für diesen Beitrag:

    Kuschi (07.04.2017), Silmeria (07.04.2017)




  3. #2
    Sims Fan
    Registriert seit
    23.11.2016
    Beiträge
    497
    Simoleons
    81.952
    Danke
    24.794
    Juhu These,
    OMG, wie süss, also sowohl Deine Geschichte, als auch die Bilder dazu. Das Haus ist der Knaller ... Haste wenigstens schon nen Dach drauf, könnte bei schlechtem Wetter ziemlich ungemütlich werden, lol. Warte mal die nächsten Kapietel ab, was die liebe Elena Sommer Alles so erlebt. Habe auch mal mit 0 Simoleons angefangen und war so mit duschen, essen und schlafen beschäftigt, dass ich kaum zu was Anderem kam.
    In diesem Sinne, ein schönes Wochenende und sei lieb gegrüßt von Kuschi.

  4. #3
    Reinschnupperer
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    17
    Simoleons
    8.016
    Danke
    0
    Danke dir! Freut mich sehr, dass es dir bisher gefällt!
    Mir ging es ähnlich mit dem Bedürfnisse versorgen und Geld verdienen am Anfang, weswegen ich da relativ wenige Bilder gemacht hab. Als ich dann so langsam paar Dinge kaufen konnte wurde es besser

    Da ich grade Mittagspause habe und noch ein wenig Zeit geht es weiter

    Kapitel 2

    Nach einigen Tagen, in denen ich außer Arbeit im Grunde nichts getan hatte, konnte mein Häuschen sich langsam endlich sehen lassen




    Für den Außenputz hat das Geld dann leider nicht mehr gereicht, aber hey! Es ist geschlossen und sieht aus wie ein normales Häuschen

    Auch mein Garten wuchs und wuchs, sodass ich nun regelmäßig ernten kann und damit auch ein regelmäßiges Einkommen habe




    Aber irgendwas fehlte mir. Es war so einsam immer nur Geld zu scheffeln und bis zum umfallen zu arbeiten. Traurig saß ich eines Abends an meinem Tisch, nur ein kleines bisschen Platz für meinen Salat.




    Also beschloss ich endlich mal wieder auszugehen. Hier in der Stadt kannte ich bis auf den kleinen Jungen noch keinen. Vielleicht treffe ich ja auch den Mann meines Lebens?

    Vorher musste ich mich nur noch ein wenig frisch machen...




    Und ein wenig umstylen, vor allem meine Frisur. Ich gefiel mir einfach selbst nicht mehr und wollte mich wieder "frisch" fühlen. Na was sagt ihr?




    Nur noch was schönes anziehen und dann stürzte ich mich ins Getümmel. Lustigerweise waren nur Frauen in diesem Club. Gibt es hier etwa keine Männer? Das kann ja heiter werden ...




    Trotzdem lies ich es mir nicht nehmen mit den Mädels zu tanzen. Nur Summer guckte etwas schmerzerfüllt. Ging etwa die Geburt schon los?




    Aber scheinbar war es nur Fehlalarm und so tanzte ich noch eine Weile mit den Anderen bis Summer endgültig beschloss aufzubrechen, da sie dauernd ihren Bauch halten musste.




    Also beschloss ich auch langsam aufzubrechen; es war auch schon echt spät geworden, das war ich doch gar nicht mehr gewohnt.

    Müde aber zufrieden wankte ich dann nach Hause..ja man konnte es mittlerweile wirklich mein Zuhause nennen.


  5. Der folgende Benutzer bedankt sich bei These für diesen Beitrag:

    Kuschi (07.04.2017)

  6. #4
    Sims Fan
    Registriert seit
    23.11.2016
    Beiträge
    497
    Simoleons
    81.952
    Danke
    24.794
    Prima, ich halte fest: Elena hat ja nun, wie man so schön sagt, wenigstens schon mal ein Dach über dem Kopf (im wahrsten Sinne des Wortes).
    Ich versteh Dich, also wegen den Bildern am Anfang. Will ja nun sicher auch kaum noch Jemand sehen, wenn man schläft, isst oder seiner Körperhygiene nachgeht.
    Ich hoffe Elena freundet sich bald mit vielen Leuten an, dann gehts erst richtig los, ......... oder vielleicht auch nicht und sie bleibt einsam und allein und dann ......... achja, ich hab grad Kopfkino...., ich warte mal gespannt auf das, was noch so kommen wird...
    Ach und im Übrigen gefällt mir die "neue" Elena auch sehr gut, die Andere war etwas zu brav, oder, also von den Äusserlichkeiten ? Oder ist sie das vielleicht sogar, also brav ???

  7. #5
    Reinschnupperer
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    17
    Simoleons
    8.016
    Danke
    0
    Danke dir
    Ja mir gefällt Elena so auch besser, daher hat sie ihre Frisur jetzt immer noch so
    Ob Elena brav bleibt? Ihr könnt gespannt sein, es gibt noch ein paar wundersame Wendungen
    Im nächsten Kapitel schlägt nun auch schon der MC Command zu und Elena macht einfach was sie will


    Kapitel 3

    Eines Tages entdeckte ich, dass in ein Haus am anderen Ende von Willow Creek eine Männer WG eingezogen war. Jason, Toby und Tristan hatten sich beim Studium kennen gelernt und nun, da sie endlich fertig waren und Zuhause ausziehen konnten beschlossen sie, sich zusammen ein Häuschen zu suchen.

    So muss keiner den Unterhalt alleine bezahlen und man fühlt sich auch niemals einsam.




    Ich beschloss also den 3en einen Besuch abzustatten und sie in Willow Creek willkommen zu heissen.
    Als ich dort ankam war ich sprachlos…wie konnten denn bitte 3 so gut ausehende junge Männer genau in meinen Ort ziehen… ich konnte es nicht glauben.. Das sind bestimmt ziemliche Snobs. Wer so gut aussieht kann doch nur einen schlechten Charakter haben…
    Ich beschloss trotzdem die 3 mal kennen zu lernen. Da ist ja nichts dabei.
    Wenig später saßen ich, Jason und Tristan zusammen auf der Couch und ich konnte es nicht glauben. Die beiden waren echt witzig! Besonders Jason fand ich sehr sympathisch und unterhaltsam, denn er erzählte einen Witz nach dem Anderen. Er hat einen echt tollen Humor!




    Toby hatte sich relativ schnell an seinen Computer verzogen. Er ist der Nerd der Truppe und kann sehr viel mehr mit seinen Computerspielen anfangen. Langsam merkte auch Tristan, dass er hier irgendwie „störte“ und beschloss die anderen Nachbarn, die gekommen waren zu begrüßen. Ich konnte meine Augen gar nicht von Jason lassen. So gut aussehend und trotzdem humorvoll, nett, zuvorkommend….




    Auch er schien mich zu mögen, jedenfalls hörte er mir angeregt zu.




    Leider war der Tag auch schon bald zu Ende und ich musste mich langsam verabschieden. Jason wollte mich unbedingt wiedersehen und so verabredeten wir uns zu einem Date an einer Quelle in Windenburg zum Baden.

    Kurz vor Beginn des Dates rief Jason mich an, dass es leider doch gegen Abend werden würde, er malt gerade an einem Bild (er ist Maler), das unbedingt heute noch fertig werden muss, sonst bekommt er Ärger mit seinem Chef.
    Ich war schon ein wenig enttäuscht.. Hatte ich mich getäuscht und er mochte mich gar nicht so gern wie ich ihn? Gegen 18 Uhr rief er dann endlich an, dass er fertig sei und mich sehr gerne jetzt bei der Quelle treffen möchte.
    Mein Herz machte einen Hüpfer. Das war wirklich keine Ausrede und er wollte mich echt sehen. Schnell schlüpfte ich in meinen Bikini und fuhr los.
    Dort angekommen wartete er schon auf mich und grinste mich an.




    Nachdem wir eine Weile in der Quelle gebadet hatten und uns dort ein wenig näher gekommen waren, nahm ich all meinen Mut zusammen und küsste ihn einfach..
    So wie er schaute war er wohl etwas perplex.




    Letztendlich küsste er mich aber sofort noch einmal und diesmal richtig leidenschaftlich, sodass meine Beine bald nachgaben. Plötzlich sah er einen großen Busch. Zwinkernd fragte er mich, ob das nicht perfekt für unser erstes Mal wäre. Unter Sternenhimmel in einer lauen Nacht….klang perfekt!




    Es war wahnsinnig schön. Langsam war es aber ganz schön frisch geworden, sodass wir beschlossen unser Date zu beenden, uns aber ganz ganz bald wieder zu sehen.




    Ich lag nun in meinem Bett und grübelte… hab ich das wirklich nicht geträumt? Hoffentlich war er nicht nur an einer schnellen Nummer interessiert…ich bin leider schon öfters auf solche Männer hereingefallen.

    Eigentlich hatte ich mir geschworen nie wieder so schnell mit jemandem zu schlafen nach meiner letzten Erfahrung Zuhause …..
    Aber irgendwie überkam es mich dort. Bitte bitte ruf mich morgen an, ich möchte nicht, dass das aufhört. Ich glaub ich war wirklich verschossen.

    Es war noch nichtmal 8 Uhr morgens da klingelte mein Handy… Es war Jason *freu* Ich konnte es nicht glauben.
    Meine Freude wurde recht schnell getrübt denn er wollte gerne mit mir unter 4 Augen „reden“. Ohweia, ich befürchtete das Schlimmste…..
    Wir trafen uns in der Stadt vor einem Cafe. Er kam sehr pünktlich und mir wurden die Knie schon wieder weich. Was macht dieser Mann mit mir? Ich hatte unglaubliche Angst vor dem was er mir sagen wollte.
    Ich hatte mir mal wieder viel zu viele Gedanken gemacht. Er wollte mich nämlich lediglich fragen, ob wir denn nun ein Paar wären, er würde es sich sehr wünschen.

    Ich glaube dieser Kuss spricht Bände






    Ob Elena nun ihr Glück gefunden hat?

  8. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei These für diesen Beitrag:

    Kuschi (11.04.2017), Laska (13.04.2017)

  9. #6
    Sims Fan
    Registriert seit
    23.11.2016
    Beiträge
    497
    Simoleons
    81.952
    Danke
    24.794
    Wow, das ist sooooo süüüüüüüß geschrieben und wie sie sich beide annähern und wie nett der liebe Jason doch ist und ........... und überhaupt .......... Naja, ich für meinen Teil würde der lieben Elena ja diesen Jason von Herzen gönnen. Momentan sieht es ja danach aus, als sei es die große Liebe, aber ja, wie gesagt ...... MOMENTAN ....... ich bin weiter gespannt.
    Ganz liebe Grüße von Kuschi.

  10. #7
    Reinschnupperer
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    17
    Simoleons
    8.016
    Danke
    0
    Jaa die zwei sind schon süß zusammen <3
    Mal gucken ob das so bleibt
    Etwas erstaunt war ich als Elena plötzlich mit Jason in den Busch wollte O.o
    Das hab ich definitiv nicht befohlen. Da ist der MC Command dran schuld
    Ich hatte ja so richtig Angst, dass sie davon schwanger wurde (5% Wahrscheinlichkeit sind eingestellt) aber puuh war nicht der Fall
    Wollte nicht gleich das ganze Haus voller Kinder haben, ich find die so anstrengend und mir reicht eigentlich immer schon eins ....

    Sooo aber jetzt geht's erstmal (unspektakulär) weiter. An dem Tag hatte ich grade "Wellness-Tag" installiert


    Kapitel 4


    Ich muss euch sagen, es ist einiges passiert seit dem letzten Mal.
    Jason und ich haben uns noch zu ein paar Dates getroffen. Es ist einfach wie im Himmel, ich möchte ihn am Liebsten den ganzen Tag um mich haben.
    So war es relativ bald naheliegend, dass wir zusammenziehen werden. In seiner WG mit Tristan und Toby war nicht genug Platz, also beschlossen wir, dass Jason bei mir einzieht. Dadurch dass er ein wenig Kapital von seinem WG Zimmer mit brachte konnte wir das Haus ein wenig ausbauen, sodass wir nun endlich ein gemeinsames Schlafzimmer hatten.
    Wisst ihr eigentlich wie toll es ist, jeden Tag neben seinem Traummann einzuschlafen und aufzuwachen?




    Hier seht ihr nun unser kleines, beschauliches Häuschen






    An diesem Morgen musste Jason früh zu Arbeit und ich beschäftigte mich erstmal mit meiner Malerei. Der Ausbau des Hauses hat unser Budget ziemlich aufgefressen




    Etwas später beschloss ich dem Wellnesscenter endlich mal einen Besuch abzustatten, das es seit Neuestem in der Stadt gab.
    Im Nachhinein? Blöde Idee mit leerem Geldbeutel dorthin zu gehen. Man kann sich ja keine Massage oder Kurs leisten. Daher machte ich nur ein paar Yoga Übungen für mich alleine.




    Nur einen Besuch in der Sauna genehmigte ich mir. Herrlich wie entspannend das ist!




    Um an diesem Tag doch noch ein paar Simoleons in die Kasse zu bringen, erntete ich ein paar Büsche




    Und grub nach seltenen Metallen




    Danach war ich so müde, dass ich fast im Stehen umgekippt wäre. Also machte ich auf einer Parkbank ein Nickerchen.




    Und nach einem kurzen Schläfchen hat man natürlich Hunger. Also grillte ich mir ein paar Maiskolben. Ein wenig skeptisch war ich schon, ob das was werden würde ….




    Aber es schmeckte hervorragend, sodass ich die Reste für Jason mit nach Hause nahm




    Dieser hatte heute wirklich sehr geackert, dafür aber die wohlverdiente Belohnung erhalten. Eine Beförderung Dieses Geld wollen wir aber nun erstmal für Notfälle zur Seite legen. Auf Dauer ist das nichts immer nur von der Hand in den Mund zu leben…
    Daher war er sehr müde und konnte sich gar nicht mehr richtig über sein leckeres Abendessen freuen. Es sei ihm verziehen


  11. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei These für diesen Beitrag:

    Kuschi (13.04.2017), Laska (13.04.2017)

  12. #8
    Reinschnupperer
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    17
    Simoleons
    8.016
    Danke
    0
    Nachdem ich grade noch ein wenig Luft habe kommt direkt das nächste Kapitel hinterher, auch wenn bisher noch niemand kommentiert hat, denn am Wochenende werde ich nicht dazu kommen.

    Hier hat mich Elena RICHTIG überrascht ...Was soll das denn? Eigentlich hatte ich ja vor sie wird mit Jason zusammen alt ....nach dem Kapitel seid ihr schlauer

    Kapitel 5

    An diesem Tag stand ich früh auf hab erstmal unser Häuschen ein wenig umdekoriert. So langsam sieht es wirklich wohnlich aus.




    Kurz darauf verlies Jason auch schon das Haus, um zur Arbeit zu gehen. Na was fang ich jetzt mit meiner Zeit an?

    Erstmal musste der Garten gepflegt werden.




    Als das erledigt war beschloss ich mal wieder bei Jasons alten Mitbewohnern vorbei zu schauen. Schliesslich hab ich ihn einfach von dort entführt =)




    Ich klopfte an die Tür und trat ein.

    Da öffnete mir ein Fremder. Den kannte ich ja gar nicht. Er stellte sich als Tim Wagner vor, Tobys und Tristans neuer Mitbewohner. Denn zu zweit konnten sich die 2 anscheinend die Miete nicht leisten. Irgendwas in mir tat sich. Ich konnte es mir nicht erklären, ich wurde plötzlich so nervös und wusste gar nicht was ich sagen sollten. Ich versuchte das mit ein paar Witzen zu überspielen.




    Tristan und Toby waren andscheinend in der Uni, deshalb wollte ich mich schnell wieder verabschieden, ehe ich etwas dummes tat. Mensch! Ich war in einer Beziehung!

    Aber Tim bat mich zu bleiben und eine Runde mit ihm zu quatschen. Er langeweile sich, wenn die beiden nicht Zuhause waren. Er verdiente seinen Lebensunterhalt mit der Malerei (Ernsthaft? Mit der Malerei? Ich kann es nicht fassen..genau das was ich am Liebsten tat :eek und hatte seine Bilder für heute schon erledigt.
    Wir nahmen also auf dem Sofa Platz und unterhielten uns… auf dem Gleichen auf dem ich einst Jason kennen gelernt hatte….




    Er machte mir immer wieder solche Augen ..Ich bekam es mit der Angst zu tun…




    und wollte daher schleunigst weg..das ging einfach nicht ..ich liebte doch Jason! Aber tat ich das wirklich? Würde ich dann Zweifel bekommen und ein Anderer so ein Gefühl in mir auslösen?
    Ach das war sicherlich nur Schwärmerei und nichts Ernstes redete ich mir ein, ging aber trotzdem beschwingt und mit einem Grinsen ob dieser Begegnung nach Hause.




    Es vergingen einige Tage, an denen ich meinen gewohnten Dingen nachging. Ich malte Bilder, pflegte den Garten, sammelte Dinge und kochte das Essen bis Jason nach Hause kam.
    Aber ich bekam Tim einfach nicht aus dem Kopf. Ich zermarterte mir das Hirn, was ich denn nun tun sollte …

    Auch Jason merkte, dass mit mir irgendwas nicht stimmte, aber ich verneinte immer, es sei nichts und mir ginge es gut. Ich wusste doch selbst nicht was das war…
    Eines Abends hielt er es nicht mehr aus und stellte mich zur Rede. Er vermutete dass ich schwanger war und hoffte, dass ich ihm das nun endlich auch erzähle.




    Ich wusste von diesen Vermutungen ja nichts und wollte ihn nicht anlügen. Ich erzählte ihm von der Begegnung und meinen Gefühlen, die ich selbst nicht so ganz deuten konnte. Seine Miene sagte glaube ich alles… er konnte es nicht fassen.




    Genau meine Schilderungen hatte er gefühlt, als er mich kennen lernte..aber das erzählte er mir natürlich nicht. Er liebte mich von ganzem Herzen, vermutlich mehr als ich ihn, aber in dem Moment war er einfach nur wütend, enttäuscht und traurig. Er stand auf und sagte mir er könnte so nicht mehr mit mir unter einem Dach leben, das hätte keinen Sinn…

    Noch am gleichen Abend zog er aus und lies mich völlig fertig am Küchentisch zurück…


  13. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei These für diesen Beitrag:

    Kuschi (13.04.2017), Laska (13.04.2017)

  14. #9
    Sims Fan
    Registriert seit
    23.11.2016
    Beiträge
    497
    Simoleons
    81.952
    Danke
    24.794
    Huiuiui, man man, das hätte ich ja echt nicht erwartet, aber noch ist es ja nicht zu spät, vielleicht verträgt sie sich wieder mit Jason und Alles wird wieder gut...
    Du schreibst das echt niedlich und so nachvollziehbar, das gefällt mir richtig gut und die Bilder passen auch super gut zu Deiner Geschichte.
    Achja, manchmal haben unsere Sims einfach auch ihren eigenen Kopf, also so wegen im Gebüsch verschwinden, oder so, aber deshalb lieben wir sie ja auch so und es passiert öfter mal etwas Unvorhergesehenes, Unerwartetes, das macht das Spiel ja so "lebendig" ....

  15. Der folgende Benutzer bedankt sich bei Kuschi für diesen Beitrag:

    Laska (13.04.2017)

  16. #10
    Reinschnupperer
    Registriert seit
    06.04.2017
    Beiträge
    17
    Simoleons
    8.016
    Danke
    0
    Jaja die Elena...hats faustdick hinter den Ohren
    Aber irgendwie kann man sie auch verstehen ...wenn das Gefühl bei jemand anderem ein ganz anderes ist?

    Ich liebe Sims 4 u.a. auch deshalb weil genau solche Dinge passieren können (Okay der MC Command tut sein Übriges) aber ich finde es teilweise so goldig animiert. Ich fand Sims 3 lange nicht so "lebendig" wie jetzt mit den Emotionen usw.

    Und nun geht es auch schon weiter, da ein Osterverwandtschaftsbesuch ausgefallen ist
    Da Kapitel 6 etwas kürzer geworden ist, gibt es heute gleich 2 Kapitel

    Kapitel 6


    Da war ich nun … Einsam in einem Häuschen, das eigentlich für ein Leben zu zweit umgestaltet worden war.

    Jeder Morgen begann gleich. Ich stieg traurig aus meinem Bett.




    Danach machte ich mir Frühstück, das irgendwie auch jeden Tag gleich langweilig schmeckte.




    Ich war total verwirrt. Was waren das für Gefühle für Tim? So etwas hatte ich noch bei jemandem gespürt, den ich das erste Mal gesehen habe…
    Bei Jason war das irgendwie anders. Ich hab auch da recht früh gemerkt, dass da was ist, aber so intensiv war das nie. Leider nicht einmal als wir schon zusammengewohnt hatten.
    Jason tat mir so Leid. Ich hatte ein richtig schlechtes Gewissen und mehrmals versucht ihn anzurufen, doch er nahm nicht ab. Wer konnte es ihm verübeln? Ich hatte mich während unserer Beziehung Hals über Kopf in einen Anderen verliebt…

    Naja einen Vorteil hatte das Ganze. Da ich sowieso keinen Kopf für etwas anderes hatte. hab ich die letzten Tage sehr viel gearbeitet und mir damit einiges verdient.
    So konnte ich mein Häuschen etwas mit Deko und einem neuen Schreibtisch aufhübschen um mir die trüben Gedanken zu vertreiben.




    Worauf nun die Toilette engültig kaputt ging. Na suuuper grade waren die Handwerker noch da. Nun muss ich also selber ran, denn ich hatte kaum noch Geld übrig, um sie reparieren zu lassen.




    So gingen die Tage dahin. Mittlerweile war schon eine Woche vergangen, seit ich Tim getroffen und Jason mich verlassen hatte.

    Tim hatte mehrmals versucht mich zu erreichen, doch ich hatte einfach keinen Kopf dafür. Ich wollte irgendwie einfach nur wegrennen bis ich meine Gefühle und Gedanken sortiert hab.
    Tja und plötzlich stand er da eines nachmittags vor der Tür. Da er mich schon durch das Fenster gesehen hatte, musste ich wohl oder übel aufmachen.
    Er fragte mich was los sei, er fand unsere Unterhaltung sehr schön und dachte eigentlich, dass es mir genauso ergangen ist, doch dann reagierte ich auf keinen Anruf. Deshalb kam er nun selbst vorbei. Ich fand das ja schon irgendwie süß. Und wie er aussieht, der Wahnsinn, da bekam ich gleich wieder wackelige Knie.




    Ich versuchte mich zusammenzureissen, aber dann ist es doch herausgeplatzt.. dass ich bis vor kurzem noch mit jemandem zusammen war. Ich gestand ihm Luft anhaltend, dass es im Grunde irgendwie auch wegen ihm war, ich mir das aber selbst nicht erklären kann was da passiert ist…

    Er reagierte sehr ruhig, sah mich mit seinen tollen braunen Augen an und beruhigte mich, dass er kein Mensch ist der etwas überstürzt, sondern es sich entwickeln lässt. Er hätte da auch etwas gespürt, aber man kennt sich ja nach so kurzer Zeit noch gar nicht richtig.
    Er schlug vor, dass wir uns einfach ab und zu mal treffen, denn er möchte mich schon sehr gerne wieder sehen.
    Damit war mir endlich etwas wohler ums Herz. Ich hatte zwar immer noch ein schlechtes Gewissen wegen Jason, aber hoffte das würde sich mit der Zeit geben. Vielleicht geht er ja doch nochmal ans Telefon und man kann sich aussprechen.

    Tim wollte dann auch wieder los, er musste noch ein Bild vollenden. Wir machten ein erneutes Treffen am nächsten Tag aus, um uns besser kennen zu lernen.




    Kapitel 7

    Tim und ich trafen uns nun seit 3 Wochen fast jeden zweiten Tag, um etwas zu unternehmen.
    Entweder wir waren bei einem von uns und malten oder machten die Bibliothek, den Nachtclub oder das Geschäftszentrum unsicher.
    Ich muss sagen, es fühlte sich einfach so gut, so ungezwungen an. Er war glaube ich uns beiden klar, dass wir etwas füreinander empfinden, aber keiner drängte den Anderen, sondern wir hatten einfach Spaß zusammen.
    Eines Tages lud er mich schon vormittags in den Park ein. Ich war etwas verwundert, meistens trafen wir uns erst nachmittags und verbrachten die Abende getrennt, aber was solls, ich hatte eh nichts Großes vor.




    Dort angekommen setzten wir uns erstmal auf eine Bank. Wir witzelten ein wenig rum und plötzlich kitzelte er mich. Das konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen, das schreit nach Revenge.




    Plötzlich sprang Tim auf und umarmte mich innig. Das fühlte sich wahnsinnig gut an…




    Ich war trotzdem perplex. Was hat das nun zu bedeuten? Hat er die gleichen Gefühle wie ich? In mir kämpfte es. Einerseits war es noch gar nicht lange her, dass ich und Jason uns getrennt hatten, andererseits hatte ich wirklich Gefühle für Tim.. Sollte ich es wagen?

    Ich nahm all meinen Mut zusammen… und küsste ihn




    Jetzt war er im ersten Moment perplex. Damit hatte er gar nicht gerechnet. Er dachte ich bräuchte noch viel mehr Zeit…
    Wir setzten uns wieder auf die Bank und sahen uns tief in die Augen




    Er fragte mich ob ich denn wirklich schon soweit sei und ich das nicht nur ihm zuliebe mache. Nein jetzt war ich mir sicher. Ich hätte mich irgendwann sowieso von Jason getrennt, denn solche Gefühle hatte er nie bei mir ausgelöst.
    Tim nahm meine Hand und gestand mir, dass er sich Hals über Kopf in mich verliebt hatte, aber gleichzeitig auch Angst davor nur Lückenbüßer zu sein.




    Ich erklärte ihm, dass ich mir im Moment nichts Schöneres vorstellen konnte mit ihm zusammen zu sein, schließlich hatte ich mich im Grunde innerlich wegen ihm von Jason getrennt, auch wenn Jason die Entscheidung getroffen hatte zu gehen.
    Wir waren nun also offiziell ein Paar.
    In diesem Moment zog mich Tim näher und küsste mich mit einem Gefühl, dass mir den Boden unter den Füßen wegzog. Ich vergaß vollkommen was vorher passiert war und genoß einfach nur den Augenblick




    Wir gingen noch eine Runde spazieren und kamen zu einem wunderschönen Sitzplatz mit Ausblick, wo wir einfach nur die Natur auf uns wirken ließen…




    .. und uns anschließend leidenschaftlich küssten




    Doch Tim hatte noch eine Überraschung parat. Das Romantik Festival war in der Stadt und er wollte mit mir dorthin gehen. Ahaaa deswegen hatte er mich schon vormittags in den Park eingeladen.. Um genug Zeit vorher mit mir zu haben.
    Also brachen wir dorthin auf. Auch Tim war noch nie bei dem Festival gewesen, daher war es für uns Beide das erste Mal.
    Alles war rosa und glitzerte..




    Irgendwie war uns das doch zu alles zu kitschig und so gingen wir schon nach ein paar Minuten wieder. Doch sollte das Date – ja so kann man es jetzt wohl nennen *grins* – schon zu Ende sein?
    Keiner von uns wollte das und so lud ich ihn bei mir zu übernachten.

    Am Haus angekommen schauten wir noch gemeinsam ein wenig in die Sterne und gingen dann u Bett. Es war ordentlich spät geworden.
    Najaa gut ein wenig Energie war dann doch noch da *grins* Es war einfach traumhaft schön ❤




    Unendlich glücklich schliefen wir in dieser Nacht nebeneinander ein


  17. Der folgende Benutzer bedankt sich bei These für diesen Beitrag:

    Kuschi (15.04.2017)

 

 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •