Get Adobe Flash Player
Willkommen bei Sims4ever!
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Super Sims
    Registriert seit
    21.08.2013
    Beiträge
    838
    Simoleons
    58.057
    Danke
    260

    Piercings, Tattoos & Vorurteile

    Anzeigen

    Yoooooo liebe Mit-User.
    Wie man denke ich schon ahnen kann, geht es hier um Piercings und Tattoos.
    Ich will wissen, wie ihr dazu steht, ob ihr gar gerne was machen lassen würdet oder vielleicht schon was habt. Könnt dann natürlich gerne schreiben, was ihr so habt und eventuell sieht man hier ja auch mal ein Tattoo.
    Dann will ich wissen, habt ihr Vorurteile gegen Menschen, die Piercings und Tattoos haben? Wie sieht das bei euch aus?
    Bzw. wie findet ihr das, wenn Menschen Vorurteile haben?

    Wie ich darauf gekommen bin?
    Nun ich bin selbst interessiert an Piercings und Tattoos, habe selbst aber noch nichts davon. D:
    Würde zunächst gerne Ohrlöcher und ein bisschen dehnen. :3
    Und wie ich auf Vorurteile komme ... meine Eltern haben sooooo derbe Vorurteile.
    Die meinten vorhin auch: Da war eine an der Kasse im Rewe, die war total unfreundlich. Und dann hatte die natürlich Piercings und Tattoos, die haben dann allgemein Leute mit sowas schlecht geredet und als assi bezeichnet.
    Dann habe ich gesagt, so Tunnels können gut aussehen.
    Und die waren dann sooooo geschockt ... und ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen, wie man soooooo eingestellt sein kann. Sorry, ich finde das unter aller Sau und dann ist sowas auch noch meine eltern. xD
    Wie findet ihr die Sache.
    Ich bin gespannt. :3

  2. Der folgende Benutzer bedankt sich bei PrestonStormer für diesen Beitrag:

    Kuschi (05.02.2017)




  3. #2
    Forensuperstar
    Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    959
    Simoleons
    67.423
    Danke
    1.117
    Blog-Einträge
    2
    Witzigerweise haben wir das Thema die Tage auch erst gehabt, aber im Bezug auf Berufe.
    Ich hab weder was gegen Tattoos noch gegen Piercings (hab auch zeitweise über beides mal nachgedacht und aus verschiedenen Gründen wieder verworfen), da ich eigentlich finde dass es jedem selbst überlassen sein sollte was er mit seinem Körper anstellt. Vorurteile sind, egal auf was man sie bezieht, dumm.


    Was bei uns (Lehramtstudis) für Diskussionsstoff gesorgt hat ist vor allem das Thema Vorbild sein. So soll es Lehrer geben die ihren Lehramtspraktikanten und Refs eine Kleiderordnung vorschreiben (die auch beinhaltet das Tattoos abgedeckt und Piercings entfernt werden müssen), sowie Eltern denen die Idee eines Tattoovierten Lehrers nicht gefällt. "Mein Kind sollte soeinem Einfluss nicht ausgesetzt sein", was auch immer das für Einfluss sein soll.
    Das Ende vom Lied ist hier, dass ich zwar denke dass ein Vorbild mit Körperkunst ein Kind tatsächlich in die Richtung inspirieren kann, aber da theoretisch weder Tattoos noch Piercings von Minderjährigen ohne Zustimmung der Eltern erworben werden können muss das ganze nicht vor Kindern versteckt werden? Sobald sie erwachsen genug sind über ihren Körper selbst zu bestimmen sollten sie auch reif genug sein sich das ordentlich überlegt zu haben.

    Abgesehen vom Lehramt gibt es tatsächlich auch andere Berufe wo wohl bevorzugt Leute eingestellt werden die weder tattooviert noch gepierct sind. Ne Freundin von mir wurde zu Beginn ihrer Ausbildung bei einer Bank gleich darauf hingewiesen dass sie beides zu bedecken habe. Meiner Meinung nach ist das Schwachsinn, da Seriösität und Körperkunst einander nicht ausschließen, was oft (besonders bei älteren Menschen) die implizierte Meinung zu sein scheint.
    (Stichwort "nur Knastis haben Tattoos" - das mag mal vorwiegend so gewesen sein, aber das ist Vergangenheit. Dieses "Wissen" zu aktualisieren/überdenken ist wohl das was vielen schwerfällt.)
    Geändert von BlessedByNyx (13.10.2014 um 12:55 Uhr) Grund: Typos, so viele Typos. Den Rest könnt ihr behalten.

  4. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei BlessedByNyx für diesen Beitrag:

    Kuschi (05.02.2017), PrestonStormer (13.10.2014)

  5. #3
    Forenmuffel
    Registriert seit
    06.09.2014
    Beiträge
    5
    Simoleons
    2.590
    Danke
    0
    hallo!
    wirklich ein interessantes thema! ich selber habe mich vor einigen jahren unter dem arm tätowieren lassen. meine eltern (die in einer anderen stadt wohnen) waren zuerst total geschockt, als sie das hörten, da sie zwar keine vorurteile gegen tätowierte oder gepiercte leute haben, aber sie sehen es als dauerhafte körperschädigung an ;-) meine mutter meinte zu mir, wie weh das doch tun würde, wenn ich es entfernen lassen würde usw. aber mittlerweile haben sie sich, man könnte sagen, daran gewöhnt. mein vater meinte vor kurzem zu mir, mein tattoo wäre ja eigentlich total unauffällig, was es ja auch ist umd auch leicht zu verdecken.

    mittlerweile ist es aber auch so, dass tattoos und piercing gesellschaftlich besser akzeptiert sind. ich finde aber auch, dass sich leider immer mehr deswegen zu leichtfertig tätowieren lassen. man darf bei alldem nicht vergessen, dass so ein tattoo immer noch für die ewigkeit ist.
    ich studiere auch auf lehramtund hatte bis jetzt noch kein problem damit, was aber auch daran liegt, dass mein tattoo eben sehr unauffällig ist.

    von piercings und gerade tunnel halte ich wenig, ich finde die einfach nicht schön, aber es ist jedem seine sache, was wr sich wo stechen lassen will

  6. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Doriane für diesen Beitrag:

    Kuschi (05.02.2017), PrestonStormer (13.10.2014)

  7. #4
    Forenlegende
    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    1.104
    Simoleons
    90.439
    Danke
    280
    Inventar Benutzertitel ändern
    Ich selbst habe zur Zeit sechs Tattoos und habe gerade ein Projekt angefangen dass meinen ganzen Rücken bedecken wird. Danach gehts mit den Beinen weiter. Für mich sind Tattoos eine der schönsten Arten seinen Körper zu schmücken. Natürlich gibt es Stellen wo ich nie eines haben werde wie Gesicht oder Dekoltee aber das ist mein persönlicher Geschmack. Meine Eltern waren da relativ easy - meine Mum fands cool, mein Dad hat bisschen rumgemoosert aber dann auch akzeptiert (er findet Piercings schlimmer ^^) Ich mag auch keine Piercings im Gesicht oder Tunnels - die finde ich hässlich. Andererseits gibt es Körperstellen wo sie mir durchaus gefallen wie Schlüsselbein, Handgelenk oder als Verzierung bei einem Tattoo. Trotzdem würde ich sie nie machen.

    Wenn man nicht "normal" aussieht wird man immer mit Vorurteilen zu kämpfen haben. Egal ob das jetzt ein Tattoo ist oder etwas anders. Die meisten aus der älteren Generation können mit Bodymodifications nichts anfangen. Ich denke dass ist auch ein Zeitgeist-Konflikt. Wenn wir mal alt sind werden wir ganz anderes reagieren weil wir mit einem anderen Zeitgeist aufgewachsen sind. Jetzt ist es genau umgekehrt wie vor 30 Jahren - wenn man keine Bodymodification hat, ist man fast schon außergewöhnlich ^^

    Das in gewissen Jobs Bodymods nicht erwünscht sind, kann ich verstehen. Schließlich ist man ja ein Dienstleister und der Kunde ist König. Da sollte man sich vorher eben überlegen wo man was machen lässt. Mir persönlich wäre es egal - im Endeffekt zählt der Mensch und die Leistung die er bringt.
    Geändert von visiona (14.10.2014 um 07:16 Uhr)

  8. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei visiona für diesen Beitrag:

    Kuschi (05.02.2017), PrestonStormer (13.10.2014)

  9. #5
    Sims Kenner
    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    732
    Simoleons
    116.675
    Danke
    272
    Ich selbst habe weder Piercings noch Tattoos. Bei Tattoos gibt es natürlich auch die hässlichen und abschreckenden Beispiele; als Beispiel kommt mir da gleich die selbstgestochene Knastträne in den Sinn . Ich denke das viele Vorurteile gegen Tattoos von solchen abschreckenden Beispielen kommen. Solche Tattoos und Tattoos im Gesicht finde ich nicht schön.

    Professionell gestochene Tattoos finde ich sehr schön. Da gibt es viele sehr schön anzusehende Beispiele, und ich finde auch das es Unsinn ist in gewissen Berufen Tattoos oder Piercings zu verbieten oder verbieten zu wollen. Ob man das juristisch überhaupt verbieten kann ist ja noch eine ganz andere Frage, denn ich kenne keinen Job in dem Ohrringe verboten sind (außer aus Sicherheitsgründen), und das sind ja auch Piercings. Firmen die sowas verbieten machen das bestimmt oft ohne jede juristische Grundlage und würde dann vor einem Arbeitsgericht vielleicht scheitern.

    Piercings im Gesicht finde ich nicht schön. Normale Ohrringe sind noch ok, aber alles andere (auch Tunnels) mag ich nicht leiden. Das ist natürlich nur mein Geschmack, und jeder der Piercings im Gesicht mag kann sich natürlich gerne welche machen. Ich selbst habe weder gegen Tattoos noch gegen Piercings Vorurteile.

    Bei Minderjährigen bin ich der Meinung das man da sehr vorsichtig sein sollte. Viele Minderjährige (sicher nicht alle) ändern doch schnell mal ihre Meinung und ihren Geschmack, auch wenn sie im Moment denken das sie den ihr ganzes Leben lang nie ändern werden . Da sollte dann doch die ausdrückliche Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten vorliegen. Egal ob Tattoo oder Piercing.

  10. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Düsentrieb für diesen Beitrag:

    Kuschi (05.02.2017), PrestonStormer (13.10.2014)

  11. #6
    Täglich Vorbeischauer
    Registriert seit
    03.10.2014
    Beiträge
    102
    Simoleons
    3.617
    Danke
    10
    Also generell bin ich der Meinung, dass man jeden Menschen, jede Meinung und jede Vorliebe anderer Menschen akzeptieren und respektieren sollte, solange sich dies für die Mitmenschen nicht negativ auswirkt. Somit habe ich auch nichts dagegeb, wenn andere Menschen Tattoos, Piercings oder sonst was haben.
    Für mich persönlich ist das nichts, weil ich von der Langlebigkeit abgeschreckt werde. Ich habe lediglich Ohrlöcher und werde es wohl auch dabei belassen.
    Wenn ich bedenke, dass ich mich jetzt tattowieren könnte, kommt im nächsten Atemzug direkt der Gedanke: "Und irgendwann bist du alt oder zumindest älter und bereust es ganz sicher".
    Im Urlaub habe ich mir mal ein Henna auf den Fußknochel malen lassen. Das hat mir gefallen und ich hätte es auch noch länger so getragen, aber tattowieren würde ich mir das nicht. Aber das liegt ja alles, wie beschrieben, daran, dass ich das für mich persönlich nicht wieder rückgängig machen kann und deshalb bleibe ich auf der "sicheren Seite"
    Grundsätzlich mag ich Tattoos an anderen aber ganz gerne, wenn's nicht (nach meinem Empfinden) zu viele sind. Und wenn man sich z.B. ein Tattoo stechen lässt, das eine emotionale Bedeutung zu z.B. Eltern oder Kindern hat (jetzt nicht Lebenspartner, Freunde usw.), finde ich sowas auch echt toll

  12. Die folgenden 2 Benutzer bedanken sich bei Sandsturm für diesen Beitrag:

    Kuschi (05.02.2017), PrestonStormer (13.10.2014)

  13. #7
    Tastentipper
    Registriert seit
    02.09.2014
    Beiträge
    57
    Simoleons
    7.493
    Danke
    2
    Also ich habe ja eine ausgeprägte Abneigung gegen Tattos und bei Piercings gegen alles, was über altertümliche Ohrringe- oder stecker hinausgeht. Das bezieht sich aber nur auf meine Person, ich würde mir sowas nicht anheften oder stechen lassen. Eine Reihe meiner bekannten hat sehr dezente Tattos, nichts großflächiges und mehr noch Tunnel. Für mich ist das eine Abwertung des Äußeren in jeder hinsicht. Ich habe aber eher weniger Vorurteile gegen Menschen, die solche Sachen haben. Mir ist das schlicht egal, ich rede (oder rede nicht) mit Menschen unabhängig von ihrem Äußeren. Ginge es aber um einen Lebenspartner, würden mich großflächige Tätowierungen abschrecken sowie Piercings im Gesichtsbereich inkl. Zunge (und an Stellen, wo man sie von Kleidung überdeckt werden). Ein Kumpel sagte mal, dass dies eine Form der Körperkunst sei. Das ist es, und wer auf sowas steht, dem sei es gegönnt. Ich persönlich bevorzuge aber ausschließlich die rein anatomische Körperkunst, sprich absolute Natürlichkeit.

    Unabhängig von allen Meinungen hier sollte man selbst entscheiden, was man will, und sich nicht von Eltern oder dergleichen abschrecken lassen. Die sind sowieso nur da, um alles doof zu finden, was die Kinder machen
    Geändert von HeinzFiction (11.11.2014 um 10:14 Uhr)

  14. Der folgende Benutzer bedankt sich bei HeinzFiction für diesen Beitrag:

    Kuschi (05.02.2017)

  15. #8
    Forenmuffel
    Registriert seit
    14.09.2013
    Beiträge
    3
    Simoleons
    2.630
    Danke
    0
    Großflächige Tattoos, also alles was über "kleine Rose am Knöchel" hinausgeht finde ich schrecklich.
    Ganz einfach weil ich finde dass es nix besseres gibt als schöne Haut. Egal ob Männlein oder Weiblein.
    Und Piercings... also bis zu nem gewissen Alter mag ein Bauchnabelpiercing bei ner Frau ja noch süß sein,
    wenn sie ne brauchbare Figur hat das auch zu zeigen.
    Oder statt einem Ohrring 3 so kleine Stecker am Ohrläppchen. Das geht auch noch gerade so.
    Aber alles andere stößt mich total ab.
    Bei Kerlen finde ichs an keiner Stelle schön.
    Auch hier wieder: Schöne Haut FTW. Da zerstech ich mir die doch nicht...

    Vorturteile.... naja. Ich hab da schon meine Vorstellungen wenn ich jemanden sehe der das Gesicht voll mit Metall hat und ein A****geweih aus der Hose guckt oder irgendwelche Symboliken auf den Körper tätowiert sind.
    Abschreckungsfaktor 100% wenn ich ne Frau mit sowas sehe.
    Ähnlich schlimm wie ne Frau mit Kippe in der Hand.

    Ein gutes Beispiel wie man aus einem hübschen Gesicht eine Katastrophe machen kann:
    Klickst du hier

    Knallige Haarfarben sind mir dagegen total wurscht, solange es nur 1-farbig ist.

  16. Der folgende Benutzer bedankt sich bei Shabazza für diesen Beitrag:

    Kuschi (05.02.2017)

 

 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •